Wirtschaftskrise

Gegen Corona: Petition fordert bedingungsloses Grundeinkommen - und hat bereits über 400.000 Unterschriften

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Wegen der von Corona verursachten Wirtschaftskrise fordert Tonia Merz in einer Petition ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden. Die Petition wächst.

  • Das Coronavirus hat die Wirtschaft schwer getroffen
  • Tonia Merz fordert in einer Petition ein bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland
  • Die Urheberin fürchtet, dass Selbstständige und Freie die Coronakrise sonst nicht überstehen können

Wegen des Coronavirus ist das öffentliche Leben in Deutschland nahezu lahmgelegt. Es herrschen Kontaktverbote und in manchen Bundesländern auch Ausgangssperren. So mussten beispielsweise Restaurants, Bars, Clubs oder Läden im Einzelhandel dicht machen. Großunternehmen wie Lufthansa können keine beliebten Urlaubsziele mehr anfliegen. Wegen Corona schickte Daimler zehntausende Mitarbeiter in Kurzarbeit. 

Corona hat die Wirtschaft getroffen - Hilft das Rettungspaket den Menschen?

Das Coronavirus hat längst die Wirtschaft erfasst. Deshalb plant die Bundesregierung ein Corona-Rettungspaket. 150 Milliarden Euro soll es kosten. Selbst die Schuldenbremse wird dafür zeitweilig außer Kraft gesetzt werden. Doch ist das genug für alle Menschen, die wirtschaftlich unter Corona leiden? Und kommt das Geld rechtzeitig vor drohenden Insolvenzen an?

Das ist die Petition „Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen durch die Coronakrise“

Tonia Merz, Urheberin der Petition „Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen durch die Coronakrise“, hat vor allem Selbstständige, Kreative, Künstler, Musiker und Veranstalter im Blick. Das seien Menschen, bei denen kein Kurzarbeitergeld greift und für die Kredite keine Alternative sind. „Sie alle wissen nicht, wie sie ihre Mieten, ihre privaten Krankenversicherungen, Essen für ihre Kinder oder andere Verbindlichkeiten zahlen sollen“, schreibt Merz in ihrer Petition auf change.org. 

Gegen Corona: Bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von 800 - 1.200 Euro

Die Urheberin schlägt deshalb ein bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von 800 bis 1.200 Euro pro Person für die Dauer von sechs Monaten vor. Das Grundeinkommen soll jeder Bürger in Deutschland bekommen. Es soll als Zuschuss für Umsätze und Einkommen fungieren, die wegen Corona bei vielen drastisch eingebrochen sind.

„Eine bessere Möglichkeit, das Konzept Grundeinkommen zu testen gibt es nicht – in der Krise liegt die größte Chance“, schreibt Merz weiter. Geld sei auch vorhanden, da Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) aufgrund der Krise um das Coronavirus von Krediten in Billionenhöhe sprach. 

Coronavirus: Petition für bedingungsloses Grundeinkommen hat 402.707 Unterschriften

Erste Hürden hat die Petition bereits genommen. Stand jetzt (26.03.2020) haben 402.707 Menschen die Forderung für ein bedingungsloses Grundeinkommen unterzeichnet. Das nächste Ziel sind 500.000 Unterschriften. 

Die Petition wird vom Verein „Mein Grundeinkommen“ und der Initiative „Expedition Grundeinkommen“ unterstützt. Allerdings haben Online-Petitionen auf freien Internetplattformen keine rechtliche Verbindlichkeit vor Petitionsausschüssen.

Bedingungsloses Grundeinkommen gegen Corona: Auch bei Twitter finden Diskussionen statt

Auch bei Twitter diskutieren Nutzer über ein bedingungsloses Grundeinkommen in der Corona-Krise

Dort schreibt ein Nutzer: „Für alle, die jetzt mit Kurzarbeitsgeld leben müssen. Für die Studenten. Für alle mit Mindestlohn. Für die Freien, denen jetzt die Aufträge wegbrechen. Für alle, die jetzt Angst vor Kündigung haben müssen. - Sind das nicht schon die Meisten von uns?“. 

Ein anderer betrachtet das bedingungslose Grundeinkommen unabhängig von Corona. „Ich bin für ein bedingungsloses Grundeinkommen, weil jeder Mensch das uneingeschränkte Recht hat in Würde zu leben und sich zu entfalten, egal ob er seine 'Pflicht' gegenüber der Gesellschaft nun erfüllt oder nicht.“

Wegen des Coronavirus ist es zu einer Wirtschaftskrise gekommen. Während der Corona-Krise ist es Zeit für das Bedingungslose Grundeinkommen*. Der Kommentar.

In Zeiten von Corona werden Forderungen nach einem Bedingungslosen Grundeinkommen laut. Das denken CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und die Linke darüber.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Gregor Fischer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren