Antisemitische Schmierereien aufgetaucht: Polizei Frankfurt reagiert

Antisemitische Schmierereien aufgetaucht: Polizei Frankfurt reagiert

Auf Twitter melden Nutzer antisemitische Schmierereien in Frankfurt – die Polizei macht sich auf die Suche nach den Tätern.
Antisemitische Schmierereien aufgetaucht: Polizei Frankfurt reagiert
Entscheidung zur „Judensau“ erwartet: Relief an Wittenberger Stadtkirche umstritten
Politik
Entscheidung zur „Judensau“ erwartet: Relief an Wittenberger Stadtkirche umstritten
Entscheidung zur „Judensau“ erwartet: Relief an Wittenberger Stadtkirche umstritten
Antisemitismusbeauftragter sieht Bemühen um Aufklärung
Rhein-Main & Hessen
Antisemitismusbeauftragter sieht Bemühen um Aufklärung
Antisemitismusbeauftragter sieht Bemühen um Aufklärung

Absichtserklärung von Universität und Jüdischer Akademie

Die Jüdische Akademie und die Goethe-Universität in Frankfurt wollen in Zukunft eng kooperieren. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, und der Präsident der Goethe-Universität, Enrico Schleiff, unterzeichneten am Dienstag ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“. Es soll den Grundstein für gemeinsame wissenschaftliche Projekte legen.
Absichtserklärung von Universität und Jüdischer Akademie
Rhein-Main & Hessen

Lufthansa-Chef bittet auch Zentralrat um Entschuldigung

Hat die Lufthansa ein Problem mit Antisemitismus? Die Fluggesellschaft verspricht Aufklärung nach dem pauschalen Flug-Ausschluss einer Gruppe orthodoxer Juden.
Lufthansa-Chef bittet auch Zentralrat um Entschuldigung

Stellungnahme

Lufthansa-Chef entschuldigt sich bei Jüdischer Gemeinde

Nach dem Ausschluss einer jüdischen Reisegruppe von einem Flug nach Budapest hat sich Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Mittwoch gegenüber einem …
Lufthansa-Chef entschuldigt sich bei Jüdischer Gemeinde

Diskriminierung

Weiterflug ohne jüdische Passagiere
Die Lufthansa hat sich dafür entschuldigt, dass sie in der vergangenen Woche einer Gruppe orthodoxer Juden den Weiterflug von Frankfurt nach Budapest …
Weiterflug ohne jüdische Passagiere

WIE BUNT IST HANAU?

Pfarrer Dr. Manuel Goldmann aus Hanau: „Vielfalt ist nichts für Feiglinge“

Dr. Manuel Goldmann, Pfarrer in Hanau, ist nach dem Abitur nach Jerusalem gezogen. Begegnungen mit anderen Kulturen sind für ihn alternativlos.
Pfarrer Dr. Manuel Goldmann aus Hanau: „Vielfalt ist nichts für Feiglinge“

1700 Jahre jüdisches Leben

Nidderau: Vertreter der Jüdischen Gemeinde Hanau zu Besuch

Nachdem im Juli dieses Jahres die Bürgerstiftung Nidderau die Jüdische Gemeinde Hanau besucht hatte, konnte Bürgermeister Andreas Bär kürzlich Rabbiner Shimon Grossberg und den Geschäftsführer Oliver Dainow im Rathaus begrüßen. Bär zeigte sich …
Nidderau: Vertreter der Jüdischen Gemeinde Hanau zu Besuch

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Nidderau: Vesper zum Laubhüttenfest in der Brückenkirche Heldenbergen

Ein Erntedankfest der anderen Art hat die Evangelische Brückengemeinde Heldenbergen im Rahmen der Reihe 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Sie hatte zur musikalischen Vesper anlässlich des Laubhüttenfests eingeladen. Möglich wurde …
Nidderau: Vesper zum Laubhüttenfest in der Brückenkirche Heldenbergen

Polizei verstärkt Schutz

Nach Eskalation in Israel: Vor deutschen Synagogen brennen Flaggen - Laschet verkündet Reaktion

Die Eskalation in Israel wirkt bis nach Deutschland: Vor Synagogen in NRW brennen israelische Flaggen. Spitzenpolitiker reagieren deutlich - ebenso wie die Polizei in mehreren Bundesländern.
Nach Eskalation in Israel: Vor deutschen Synagogen brennen Flaggen - Laschet verkündet Reaktion

Nazi-Skandal?

Fehlverhalten der Polizei Frankfurt? Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Frage nach „Judenausweis“

„Wo ist denn Ihr Judenausweis?“ Diese Frage soll ein Polizist in Frankfurt einem jüdischen Passanten gestellt haben. Doch stimmt das wirklich? Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen.
Fehlverhalten der Polizei Frankfurt? Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Frage nach „Judenausweis“

In der Innenstadt

Antisemitischer Angriff auf jüdischen Geistlichen: Welle der Solidarität

Ein 46-Jähriger soll in der Innenstadt von Offenbach einen jüdischen Geistlichen beleidigt haben. Zeugen schritten ein. Eine Welle der Empörung und Solidarität folgt. Das Handeln der Zeugen soll nicht die Ausnahme bleiben.
Antisemitischer Angriff auf jüdischen Geistlichen: Welle der Solidarität