Der Aufsteiger aus Hanau hat nach Startschwierigkeiten in der 2. Bundesliga ProA kräftig aufgemuckt und beinahe die Playoffs erreicht. Robin Christin (links) und Co. besiegten sogar den Halbfinalisten Trier. Archivfoto: TAP

Basketball

White Wings sind zum Favoritenschreck geworden

Basketball (tj). Vom Prügelknaben zum Favoritenschreck – mit diesen vier Worten kann man die Saison der Hebeisen White Wings Hanau zusammenfassen.

Der Aufsteiger brauchte ein paar Spiele um sich in der 2. Basketball-Bundesliga ProA zurechtzufinden. Dann sorgten die Hanauer für ordentlich Furore.

„Wir haben alle Hürden gemeistert, uns als Team gefunden und sind im Verlauf der Monate stetig besser geworden“, sagt Trainer Simon Cote im HA-Interview. Er kündigte an, auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie der Grimmstädter zu stehen: „In Hanau fühle ich mich zu Hause.“

Mehr Infos im HANAUER vom 23. April 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema