Sehenswert: Ann-Kristin Hildenhagen hat den TV Langenselbold bei den Deutschen Meisterschaften in der Selbolder Hessentagshalle würdig vertreten und auch ein EM-Ticket im Duo gelöst, kann aber nicht an der Europameisterschaft teilnehmen. Foto: Patrick Scheiber

Langenselbold

Twirling-DM: Trotz klasse Leistung keine EM-Teilnahme

Twirling. Zu den Europameisterschaften fahren: So lautete der Wunsch einiger Tänzerinnen des TV Langenselbold vergangenes Wochenende bei den deutschen Meisterschaften im Twirling. Unter ihnen auch Ann-Kristin Hildenhagen.

Von Sabrina Kwasniok

Die 27-Jährige war die erfolgreichste Tänzerin des Vereins bei den Deutschen Meisterschaften in Langenselbold. Dennoch wird sie nicht nach Frankreich zu den Europameisterschaften fahren.

Gleich mehrmals durfte Ann-Kristin Hildenhagen am Sonntag in der Hessentagshalle in Langenselbold auf das Podest steigen. Denn in drei Disziplinen war die Langenselbolderin erfolgreich: Im Freestyle Senior wurde sie Zweite vor ihrer Teamkollegin Sabrina Deak. Auch im Dance Adult erreichte Ann-Kristin Hildenhagen den zweiten Platz hinter ihrer Teamkameradin Annemarie Schulz, die deutsche Meisterin wurde. Im Duo Senior gewann die Langenselbolderin sogar den Titel mit ihrer Partnerin Sarah Groß, vor ihren Vereinsmitgliedern Sabrina Deak und Angelina Weber.

„Es hätte besser sein können“, so Ann-Kristin Hildenhagen selbstkritisch über ihre eigene Leistung, „mir ist kein komplett Fehler freies Turnier geglückt, da ich den Stab einmal fallen gelassen habe. Aber generell bin ich mit meiner Leistung und den Auftritten zufrieden.“

Auch die Stimmung in der Hessentagshalle war mehr als zufriedenstellend. „So voll war es noch nie“, freut sich Ann-Kristin Hildenhagen, „wir haben das mit der Organisation top hinbekommen.“ Zwischen 150 bis 200 Zuschauer seien laut ihren Angaben in der Halle gewesen und haben für reichlich Stimmung gesorgt. Eine ganz Kleine stahl den Großen am Ende aber sogar die Show. Die zweieinhalbjährige Malia Geckeler hatte ihren ersten großen Auftritt in der Halbzeitpause der deutschen Twirling-Meisterschaften und die Zuschauer verfielen ihr mit Haut und Haaren. Mit lautem Applaus wurde das kleine Mädchen gefeiert. Und auch die großen Tänzerinnen feierten den erfolgreichen Auftritt des TV Langenselbold nach dem Abbau in der Hessentagshalle in einer kleinen Runde.

Partnerin bekommt keinen Urlaub

Ann-Kristin Hildenhagen wurde am Abend sogar für ihre 15-jährige Twirling-Karriere geehrt, gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Annemarie Schulz, die bereits auf eine 20 Jahre lange Karriere zurückblicken kann. Zum Twirling gekommen ist Ann-Kristin Hildenhagen durch das Turnen. Ihre damalige Turngruppe des TV Langenselbold löste sich auf und sie war auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Da Twirling eine Menge turnerische Elemente hat, fiel ihre Wahl am Ende auf den Tanzsport, den sie bis heute noch liebt. „Twirling ist eine vielfältige Sportart, die Tanzen und Akrobatik vereint.“ Inzwischen nimmt die 27-Jährige bereits seit zehn Jahren an internationalen Turnieren teil.

Auch jetzt stehen eigentlich die Europameisterschaften in Frankreich an. Ann-Kristin Hildenhagen und ihre Duo-Partnerin Sarah Groß haben das Ticket dorthin nämlich gelöst. Für die Langenselbolderin wäre es gar die zehnte EM-Teilnahme. Doch die beiden werden nicht antreten. Sarah Groß, die eine Ausbildung macht, bekomme für den Zeitraum keinen Urlaub und im Solo hat Ann-Kristin Hildenhagen sich nicht qualifiziert. Somit bleiben die Europameisterschaften für die beiden Tänzerinnen dieses Jahr aus. „Klar ist man enttäuscht, Wunsch und Wille waren da und wir hatten eine super Choreografie, aber man kann es nicht ändern“, erklärt Ann-Kristin Hildenhagen die Situation.

Die zwei Tänzerinnen des TV Langenselbold werden dennoch den Kopf nicht hängen lassen und kommenden Monat gemeinsam zu den Dutch Open in die Niederlande fahren, um dort anzugreifen. Ann-Kristin Hildenhagen selbst will nächstes Jahr auf jeden Fall noch einmal zum Europa Cup fahren, sowohl im Solo als auch im Duo. Und noch einen Wunsch hegt die 27-Jährige: „Ich möchte es Annemarie gleichtun und meine 20-jährige Karriere im Twirling voll kriegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema