Vor 1000 Zuschauern aufzutreten, ist gar nicht so einfach: Die Mädchen und Jungs, die ihre Abteilung und ihren Sport bei der Sportschau einem großen Publikum präsentiert haben, haben das aber gut gemacht. (Archivfoto: Bender)

Hanau

Sportschau: Kids zeigen ihr Können

Sportschau. Über 1000 Zuschauer besuchten am Sonntag die jährliche Sportschau der Turngemeinde Hanau in der August-Schärttner-Halle. Sie sahen eine bunte und vielseitige Vorführung, bei der eine Vielzahl von Sportarten präsentiert wurde – alle unter dem Dach der TGH.

Von Jan Lucas Frenger

Nach einigen begrüßenden Worten des Geschäftsführers Sven Mayer startete die Veranstaltung mit einer Eröffnungsshow. Danach folgten bereits die ersten Präsentationen verschiedener Sportarten. Kinder und Jugendliche aus verschiedensten Altersklassen begeisterten die Zuschauer hierbei mit vielseitigen Choreografien. Die Palette des breit gefächerten Angebotes reichte dabei von Turnen über Handball bis hin zu rhythmischer Sportgymnastik.

Große Vielfalt im Programm

Nach einer kurzen Pause ging es mit der zweiten Hälfte weiter. Hier wurden dann auch unbekanntere Sportarten wie zum Beispiel Aroha vorgestellt. Auch das Cheerleading-Team der TGH begeisterte die Leute mit einer energiegeladenen Performance. Aufgrund der gebotenen Vielfalt war natürlich auch die Freude bei den zahlreichen Eltern, Verwandten und Freunden der Sportlerinnen und Sportler groß. „Es macht einfach Spaß, zuzuschauen“, sagt Anita Angioni, Mutter einer Leistungsturnerin der TGH. Weiterhin beschreibt die 36-Jährige die Veranstaltung als sehr unterhaltsam und abwechslungsreich: „Ich finde es schön, dass man von vielen Abteilungen etwas zu sehen bekommt“.

Spaß der Kinder im Vordergrund

Angioni erwähnt auch, dass ihre Tochter sehr stolz darauf sei, ihr Gelerntes zu präsentieren. Auf die Frage, was das Tolle an der Veranstaltung sei antwortet sie: „Es ist schön, dass man sieht, was die Kinder so lernen.“ Neben dem Spaß für das Publikum stand aber hauptsächlich auch der Spaß für die Kinder im Vordergrund. „Die Kinder sollen einfach Spaß haben“, sagt Christa Seibel, Trainerin in der Turnabteilung der TG Hanau. Die 64-jährige trainiert sowohl die Kleinkinder als auch die Mädchen im Turnen und bot dem Publikum bei der Sportschau mit ihrer Gruppe unter anderem Trampolinspringen und allgemeine Turnübungen.

Laut Seibel geht es bei der Veranstaltung auch darum, dass die Kinder die Möglichkeit bekommen zu zeigen, was sie können. Gekrönt wurde das bunte Programm letztendlich von einer Abschlussshow, bei der sich die kleinen und großen Sportler verabschiedeten und bedankten. Die Sportschau ist aber nicht nur eine gute Gelegenheit, um die verschiedenen Sportarten einem breiten Publikum vorzustellen, sondern auch Werbung für den Verein und den Sport an sich zu machen.

Jugend für den Sport gewinnen

Laut Drago Markovic, Abteilungsleiter Ju-Jutsu, Aikido und Hapkido, hoffe man, durch die Show die Jugend wieder mehr für den Sport begeistern zu können. Auch sei es laut dem 66-Jährigen eine gute Möglichkeit für die TGH, um Präsenz zu zeigen. Auf die Frage, was er sich von dem Auftritt der Hapkido-Abteilung erhoffe, antwortet er: „Unsere Hoffnung ist es, die Sportart positiv zu verkaufen.“ Nach dem Erfolg dürfen sich die Leute bereits auf das nächste Jahr und damit auch auf die nächste Sportschau der TGH freuen.

Das könnte Sie auch interessieren