Der frühere Landrat Karl Eyerkaufer (ganz links) gibt den Startschuss für den Oberrodenbacher Silvesterlauf und das spätere Siegertrio setzt sich gleich an der Spitze ab (vorne von links). Thomas Seibert wurde vor Julius Hild und hinter Solomon Merne Eshete Zweiter. Alle drei starten für den SSC Hanau-Rodenbach. (Fotos: Häsler)

Rodenbach

Silvesterlauf in Rodenbach: SSC dominiert

Leichtathletik. Die 43. Auflage des Silvesterlaufes des TV Oberrodenbach war weitgehend in den Händen der Sportler des SSC Hanau-Rodenbach. Insgesamt 518 Läufer sind an den Start gegangen. Solomon Merne Eshete konnte bei seinem Sieg über 10,2 Kilometer seine Bestzeit aus dem Vorjahr nicht knacken.

Von Axel Häsler

Heinz Langmaack von Nowalala Sports Offenbach war mit 79 Jahren der älteste Starter. Er kam zwar als Drittletzter ins Ziel, verbesserte aber sein eigenes Ergebnis des Vorjahres um eine Sekunde auf 1:17:21 Stunden für die 10,2 Kilometer lange Strecke des Hauptlaufes und zeigte, dass man auch im hohen Alter noch fit sein kann. Gewonnen hat den 10,2-Kilometer-Lauf wie im Vorjahr Solomon Merne Eshete mit einer Zeit von 34:00 Minuten – 20 Sekunden langsamer als sein Vorjahresergebnis. Thomas Seibert lief die Strecke in 34:27 Minuten und Julius Hild in 35:22 Minuten. Alle drei starten für den SSC Hanau-Rodenbach.

Schnellste Frau war Cathrin Möller (LG Stadtwerke Mühlheim) mit einer Zeit von 42:51 Minuten. Ihr folgte die Vorjahressiegerin Kathrin Müller (LT Freigericht) mit 46:08 Minuten und Simone Wappes (1. Hanauer Lauftreff/50:17 Minuten).

Zuschauer- und Teilnehmermagnet

Die Organisatoren um Michael Marquardt freuten sich über die hohe Zahl der Teilnehmer. Viele der Laufbegeisterten kommen seit Jahren zu diesem sportliches Jahresabschluss in den Oberrodenbacher Wald. Aber nicht nur die zahlreichen Läufer, sondern auch viele Zuschauer konnte Marquardt begrüßen. Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna gab um 11 Uhr den Startschuss zum 625-Meter-Lauf der Schüler bis sieben Jahre. Gewonnen hat diesen Ben Sternheimer (KSV Heinrichstal) mit einer Zeit von 2:46 Minuten vor Maximilian Oettlé und Lias Noel Freyer (beide TV Oberrodenbach). Beste weibliche Läuferin war Karlotta Lik (TV Gelnhausen) mit 3:13 Minuten.

Beim U-10-Schülerlauf war Joakim Endlich in 5:10 Minuten bester Junge und Ellen Bussian (beide SSC Hanau-Rodenbach) in 5:38 Minuten beste weibliche Teilnehmerin. Charlotte Uherek (SSC Hanau-Rodenbach) gewann den 1875-Meter-Lauf der U12-Schüler. Simon Lakus (Laufteam Gelnhausen) war mit 8:18 Minuten hier bester männlicher Läufer.

Den Schüler- und Jugendlauf über 2,5 Kilometer gewann Attila Has (SSC) mit einer Zeit von 9:09 Minuten. Beste weibliche Läuferin war Johanna Uherek (SSC/9:40 Minuten). Lukas Abele vom SSC konnte den Sieg im 5,2-Kilometer-Lauf mit einer Zeit von 18:23 Minuten für sich beanspruchen. Bei den Frauen hatte Alexandra Bott (TC Karlstein/23:48 Minuten) die Nase vorn.

Das könnte Sie auch interessieren