Gut geworfen, aber am Ende hat es nicht gereicht: Die Bruchköblerinnen (in Gelb) konnten die Oberliga-Partie gegen Mörfelden nicht gewinnen und steckten die erste Niederlage seit November ein. Foto: TAP

Handball

SGB-Frauen unterliegen Mörfelden

Handball (res). Die Handballerinnen der SG Bruchköbel mussten zum ersten Mal seit Mitte November wieder eine Niederlage hinnehmen: Obwohl die Bruchköblerinnen die Partie über weite Strecken ausgeglichen gestalten konnten, erwies sich der Tabellenzweite HSG Mörfelden/Walldorf am Ende als zu abgezockt, sodass die SGB eine 16:25 (10:11)-Heimniederlage hinnehmen musste.

Dabei waren die Gastgeberinnen sehr gut in die Partie gestartet: Schon früh konnte sich die Mannschaft von Stefan Wagner absetzen und baute den Vorsprung über ein 4:2 bis auf 8:4 aus. Das favorisierte Gästeteam kam dann aber besser ins Spiel, glich erst aus und ging mit dem Pausenpfiff dann selbst mit 11:10 in Führung. „Wir haben uns gegen Ende der ersten Halbzeit einfach zuviele technische Fehler geleistet“, so Wagner angesichts des Leistungsabfalls seines Teams in den Minuten vor der Halbzeitpause.

Mehr Infos im HANAUER vom 26. Januar 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema