Nico Kurz aus Nidderau (rechts) hat seinen zweiten WM-Sieg gefeiert. Foto: Heiko Lehmann

London

Sensation: Nidderauer Darts-Ass schafft es in die dritte WM-Runde

Darts. Das Nidderauer Darts-Wintermärchen im Londoner "Alexandra Palace" geht weiter. Nico Kurz aus Nidderau gewann bei der Darts-Weltmeisterschaft am Freitagabend in der zweiten Runde gegen die Nummer 15 der Welt, den Engländer Joe Cullen mit 3:1 Sätzen.

Von Heiko Lehmann

„Das ist wahnsinn! Ich bin wieder sprachlos und kann nicht viel dazu sagen. Ich habe einfach Darts gespielt“, sagte der Nidderauer Nico Kurz nach seiner nächsten Sensation. Am vergangenen Mittwoch gewann der der 22-Jährige bereits völlig überraschend in der ersten Runde gegen den Engländer James Wilson. Am Freitag war nun Joe Cullen fällig.

Spiel auf Augenhöhe

Es war durchaus ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Spieler ihre Chancen hatten. Doch Nico hatte unglaublich starke Nerven und verwandelte fast alle entscheidenden Darts. „Joe hätte genau so gut gewinnen können, vielleicht hatte ich auch etwas Glück“, sagte Nico, der nach dem Sieg mit seinen Freunden im "Ally Pally" feierte, aber auch seine Leute in der Heimat nicht vergaß. „Grüße ins Schützenhaus nach Hause. Die nächste Runde geht auf mich“, so der 22-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren