Hanau

1. Hanauer THC veranstaltet am Freitag ein Legenden-Spiel

Bundesliga-Flair herrscht am Freitag auf der Anlage des 1. Hanauer THC in Wilhelmsbad, wenn sich Wolfgang und Harry Koch, Carsten Eimer sowie Niels Höra die Ehre geben und den Hockeyschläger wieder schwingen. Auch ein Weltmeister wird zu dem Schaukampf gegen die aktuelle erste Herrenmannschaft des HTHC in Aktion zu sehen sein.

Von Laura Becker

Ab 16 Uhr will der 1. Hanauer THC seinen Fans ein besonderes Event bieten. Organisator ist David Plewa, der im Interview alle Fragen beantwortet. David Plewa kam in der Jugendzeit zum 1. Hanauer THC und trieb parallel zu seiner Aktivenzeit seine Trainerkarriere voran. 2009 nutzte er die Chance und schloss sich dem renommierten Club an der Alster in Hamburg an und forcierte dort die Jugendarbeit. Darauf folgte ein Wechsel zu den Zehlendorfer Wespen nach Berlin, ehe er zu Saisonbeginn die Bundesliga-Damen des Harvestehuder THC übernommen hat. Am Freitag kehrt er für ein ganz besonderes Spiel nach Hanau Wilhelmsbad zurück. Anpfiff wird um 18.30 Uhr sein.

Herr Plewa, Hamburg, Berlin und nun wieder Hanau. Wie ist Ihre Verbindung zum THC?„Dem THC habe ich einerseits zu verdanken, dass ich in der Nationalmannschaft spielen durfte. Andererseitswurden aber auch meine ersten Gehversuche auf der Trainerbank gefördert und unterstützt. Die Verbindung hierher ist nie abgerissen und meine ganzen Freunde sind noch hier in Hanau. Deswegen ist es ein Stück weit wie nach Hause zu kommen.“

Und wie ist schließlich die Idee des Schaukampfs entstanden?„Während eines Tennismatchs mit meinem Kumpel Thomas Kohler ist uns die Idee gekommen, dass wir das Klubleben wieder ein bisschen aufleben lassen wollen.“

Klingt so, als wollten Sie auf Ihren Heimatclub ein wenig die Dynamik der Hockeyhauptstadt Hamburg übertragen.„In Hamburg durfte ich erfahren, was Klubleben bedeutet, wie man als Klubfamilie agiert und sich gegenseitig helfen kann. Das ist dort einfach eine ganze Ecke ausgeprägter und ich denke, wir können uns da durchaus noch etwas abschauen. Ob das die Eltern, die Aktiven oder eben die Ehemaligen sind. So entstand dann die Idee, mit den Jungs aus alten Zeiten gegen die aktuellen ersten Herren zu spielen und daraus ein kleines Event zu machen. Zudem wollten wir den Kids im THC die Gelegenheit bieten, bei einem Training zu erfahren, was es für Tophockey auf Bundesliganiveau alles bedarf. Die Rückmeldung für den Schaukampf und auch für das Training war überwältigend.“

Was erwartet denn nun die Zuschauer am Freitag?„Vor dem Schaukampf steht um 16 Uhr erstmal die zweistündige Trainingseinheit auf dem Plan. Mittlerweile haben sich 100 Kinder angemeldet. Außerdem konnte ich durch meine Kontakte zu den Bundesligavereinen eine Tombola mit wirklich tollen Preisen organisieren. Die Firmen Peco und Adidas haben uns mit Sachpreisen in Form von hochwertigen Schlägern und Equipment ausgestattet. Zudem gibt es Trikots von aktuellen deutschen Meistern, Weltmeistern und Nationalspielern. Der Gewinn des Ganzen soll dann in die Hockeyabteilung fließen.“

Und auf wen dürfen sich die Zuschauer am Freitag freuen?„Mit Wolfgang und Harry Koch, Carsten Eimer und Niels Höra wird der Glanz aus ehemaligen Bundesligazeiten auf dem Platz stehen. Mit Thomas Kohler und dem Weltmeister Björn Emmerling werden zwei weitere Topspieler den Schläger aus der Tasche holen. Gerade mit dem anstehenden Jubiläumsjahr 2019, in dem der HTHC sein 100-jähriges Bestehen feiern wird, ist das Come-Together eine tolle Sache. Für Verpflegung ist gesorgt, und auch den Durst wird man bei den heißen Temperaturen löschen können. Wir freuen uns einfach auf eine tolle Veranstaltung mit vielen alten und neuen Gesichtern.“

Das könnte Sie auch interessieren