Der 1. Hanauer THC setzt auf die eigene Jugend: Nachwuchsspielerinnen wie die Maintalerin Zoe Wohlleben (rechts) rücken zur Rückrunde in den Kader der ersten Mannschaft auf. Archivfoto: Laura Becker

Hanau

Hanauer Hockeyspieler starten in die zweite Saisonhälfte

Hanau. Am Wochenende starten die Aktivenmannschaften des 1. Hanauer THC in die Rückrunden der Feldsaison. Sportwart Jochen Becker blickt optimistisch in die zweite Saisonhälfte.

Von Laura Becker

Beim ersten Blick auf die Tabellen der Hockeyligen dürfte Jochen Becker, der seit 2014 das Amt des Sportwarts der Hockeyabteilung innehat, zufrieden sein. Immerhin verweilen die erste Herrenmannschaft auf dem ersten Platz der 2. Regionalliga Süd, während die erste Damenmannschaft auf Rang zwei der Tabelle der Regionalliga Süd überwinterte. „Man muss ehrlicherweise sagen, dass bei den Damen die Tabellensituation nicht wirklich aussagekräftig ist. Aufgrund von Spielverlegungen haben einige Mannschaften gerade einmal halb so viele Spiele wie wir selbst absolviert. Insofern muss man sicher ein paar Spieltage abwarten, bis sich die Situation wieder relativiert hat. Grundsätzlich sollten wir aber versuchen, uns im oberen Tabellendrittel festzubeißen.“

In den sechs Spielen des vergangenen Jahres musste sich die Mannschaft von Trainer Daniel Strahn lediglich einmal geschlagen geben. „Das verschafft uns auf jeden Fall eine gute Ausgangsposition. Ich hätte nichts dagegen, wenn wir am Samstag in Frankenthal nahtlos an die 0:8-Niederlage unseres Gegners anknüpfen und direkt beweisen, wer das Team mit mehr Qualität ist. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, den aufrückenden Jugendspielerinnen einen guten Einstand zu gewähren“, erklärt Becker.

Neue Talente rücken auf

Auf fünf neue Spielerinnen des Jahrgangs 2002 kann Strahn fortan zurückgreifen. Neben Maren Archner, Lilly Bendel, Antonia Heine und Leah Lang verstärkt nun auch U18-Nationalspielerin Zoe Wohlleben die Mannschaft.

Zudem wird auch Anna Simon, die in den USA studiert, die Mannschaft verstärken. „Anna verbringt ihre Semesterferien des Colleges in Deutschland und steht uns erfreulicherweise die komplette Rückrunde zur Verfügung. Das freut uns natürlich riesig und ist sicher eine super Verstärkung“, so der Mediziner, der noch regelmäßig selbst das Tor des Hanauer Traditionsvereins hütet.

Weitere internationale Jugendspieler

Auch bei den Herren freut man sich über internationale Verstärkung. Mit Sebastian Casini hat ein argentinischer Stürmer den Weg in den Kurpark gefunden, der bereits einige Male das Nationaltrikot der Junioren überstreifen durfte. Neben Casini rücken außerdem Pascal Baumann, Tim Tylinda, Konrad Wehkamp und Simon Zdrzalek als Jugendspieler in den Kader der Herren auf.

Hinsichtlich des Saisonziels gibt Becker eine klare Marschroute vor. „Nachdem wir im letzten Jahr den Aufstieg in die 1. Regionalliga knapp verpasst haben, ist in unserem Jubiläumsjahr ganz klar das Ziel, wieder in die dritthöchste deutsche Spielklasse aufzusteigen. Dazu hat die Mannschaft definitiv das Zeug.“

Ohne Punktverlust geht es weiter

Was die Tabellensituation angeht, wirkt das Bild bei den Herren nach sechs Spieltagen doch deutlich weniger verzerrt. Mit sechs Siegen kam die Mannschaft von Trainer Moritz Grell bisher ganze ohne Punktverlust aus.

„Für die Jungs geht es am kommenden Samstag beim Tabellennachbarn aus Rüsselsheim direkt um ganz entscheidende Punkte im Aufstiegsrennen“, blickt der Sportwart voller Vorfreude Richtung Wochenende. Die ersten Heimspiele der beiden Teams stehen am 11. Mai an.

Das könnte Sie auch interessieren