Yaron Pillmann und die HSG Hanau dürfen sich über den Meistertitel in der Oberliga freuen. Im Spiel gegen Hüttenberg II traf Pillmann acht Mal. Archivfoto: TAP

Hanau

HSG Hanau ist Oberliga-Meister

Handball (bac). Die HSG Hanau spielt in der nächsten Saison in der dritten Liga - das steht nach dem 24:18 - Heimsieg gegen den TV Hüttenberg II am Samstagabend fest. Die Hanauer waren bereits im ersten Durchgang das dominierende Team und konnten in der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung zeitweise auf sechs Treffer ausbauen.

Eine Schwächephase der HSG brachte die Gäste aus Mittelhessen sieben Minuten vor dem Anpfiff zwar noch einmal auf zwei Tore heran, die Hanauer bewiesen aber Nervenstärke und entschieden die Schlussminuten klar für sich. Die SG Bruchköbel muss sich daher mit der Vize-Meisterschaft begnügen - die SGB gewann zwar mit 29:23, in Wettenberg, konnte aber nicht mehr an Hanau vorbeiziehen, welches Meisterschaft und Aufstieg noch auf dem Spielfeld ausgiebig feierte.

Mehr Infos am Montag, 2. Mai, im HANAUER.

Das könnte Sie auch interessieren