1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

HA-Serie: Thon wurde anstatt Berthold zum Halbfinal-Helden

Erstellt: Aktualisiert:

Die deutsche Nationalmannschaft bejubelt den Einzug in das WM-Finale (von links): Thomas Berthold, Günter Herrmann, Andreas Möller und Andreas Brehme sind zu Torhüter Bodo Illgner geeilt. Archivfoto: dpa
Die deutsche Nationalmannschaft bejubelt den Einzug in das WM-Finale (von links): Thomas Berthold, Günter Herrmann, Andreas Möller und Andreas Brehme sind zu Torhüter Bodo Illgner geeilt. Archivfoto: dpa

Fußball (tj). Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 hat die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale den Elfmeter-Krimi gegen England gewonnen. Den letzten Elfmeter für Deutschland verwandelte Olaf Thon. „Ich habe mir die Elfmeter vorher angesehen und erkannt, dass sich der Torwart immer erst geschmissen hat, wenn der Ball im Netz war“, beschreibt er 25 Jahre später seinen Treffer.

Gemeinsam mit Rudi Völler, Thomas Berthold und Andreas Möller lässt Thon die WM im Rahmen einer achtteiligen HA-Serie Revue passieren. „Es stand eigentlich fest, dass ich der letzte Schütze bin“, sagt Berthold ein Vierteljahrhundert später. Weil aber zwei Engländer verschossen hatten, musste der Wachenbuchener nicht mehr antreten. Schon in der ersten Halbzeit wurde Völler verletzungsbedingt ausgewechselt. „Gegen Englang ging bei mir früh nichts mehr, ich konnte ja nicht 60 Minuten wie eine Gurke rumhumpeln“, sagt er heute.

Mehr Infos im HANAUER vom 27. Juni 2015.

Auch interessant