Auf dem Weg in die Verbandsliga? Germania Großkrotzenburg (Sebastian Popp, links) hat gute Chancen auf einen Relegationsplatz. Unterdessen hat sich die SG Marköbel (Jens Hummel) aus dem Abstiegsstrudel befreit .Archivfoto: TAP

Fußball

Gruppenliga bleibt im neuen Jahr weiter spannend

Fußball. In der Gruppenliga Frankfurt sind Auf- und Abstieg noch völlig offen. Weil in dieser Saison wieder eine Relegation zur Verbandsliga Süd möglich ist, machen sich auch Vereine aus der Region Hanau wieder Hoffnungen. Allen voran Germania Großkrotzenburg.

In der unteren Tabellenhälfte ist ohnehin Nervenkitzel angesagt, denn der Abstiegskampf beginnt bereits ab dem achten Platz. Bei sechs drohenden Absteigern können sich die Vereine wohl erst sicher sein, wenn sie die stattliche Zahl von 50 Punkten auf ihrem Konto angesammelt haben. Ein Umstand, der von zahlreichen Vereinsvertretern äußerst kritisch gesehen wird. Vor allem der FC Erlensee ist derzeit akut gefährdet, in die Kreisoberliga abzurutschen.

Mehr Infos im HANAUER vom 31. Dezember 2014.

Das könnte Sie auch interessieren