Beste Unterhaltung durch die Ballkünstler: Der SC Windecken (Daniel Grientrog, links) hat die Finalrunde erreicht. Foto: TAP

Fußball

Derby-Stimmung beim Silvesterpokal in Nidderau

Fußball (thb). In der Vorrunde des Silvesterpokals hat zwei überraschende Gruppensieger gegeben: Die Sportfreunde Ostheim und der KSV Eichen setzten sich bei der 34. Auflage des vom SC Windecken mit Victoria Heldenbergen gemeinsam ausgerichteten Spektakels durch.

Der Silvesterpokal scheint eine Wiederauferstehung zu feiern. Schon an den beiden ersten Turniertagen passierten 300 zahlende Zuschauer das Kassenhäuschen und bestätigten damit das Konzept in erster Linie auf Mannschaften aus der unmittelbaren Nähe zu setzen. „Wir können sehr zufrieden sein. Trotz des schwierigen Wetters waren am Samstag schon knapp über 150 Zuschauer in der Halle“, freute sich Andreas Koffler. Heldenbergens Vorsitzender war auch mit dem Abschneiden seiner Mannschaft hoch zufrieden. Als Gruppendritter qualifizierte sich das Team von Mike Sinsel ebenso wie Mitveranstalter Windecken als Gruppendritter der anderen Gruppe für die Endrunde am Montag (ab 17 Uhr/ Bertha-von-Suttner-Schule).

Mehr Infos im HANAUER vom 29. Dezember 2014.

Das könnte Sie auch interessieren