In Gelnhausen-Meerholz hat Phil „The Power“ Taylor eine sehenswerte Show geboten und ist auch gegen heimische Gegner angetreten. Foto: Swierzy

Gelnhausen

Darts-Legende Phil Taylor lässt die Pfeile fliegen

Darts. Gelnhausen war für einen Abend Mittelpunkt der Darts-Welt: 900 Fans bestaunten Rekordweltmeister Phil „The Power“ Taylor am Freitagabend im Showkampf gegen seinen englischen Landsmann Terry „The Bull“ Jenkins. Ein heimischer Spieler sorgte zuvor für einen besonderen Höhepunkt.

Vor dem Hauptduell des Abends und nach seinem legendären Einlauf zu den Klängen von Snap („The Power“) und Aaron Copland („Fanfare For The Common Man“), hatte sich der erfolgreichste Darts-Spieler aller Zeiten gegen Spieler aus der Region präsentiert. Einer von ihnen, Nico Kurz aus Nidderau, konnte den Meister sogar schlagen. Die anderen Duelle gewann erwartungsgemäß der 16-fache WM-Sieger.

Taylor beherrschte das Geschicklichkeitsspiel in den letzten drei Jahrzehnten teils nach Belieben. Dass der Mann aus Stoke-on-Trent nun in Gelnhausen antrat, ist wiederum dem Geschick von Herbert Müller, Besitzer des Hanauer Darts-Zubehör-Geschäfts „McPokale“, und dem Darts-Club Haitz zu verdanken.

Was den besonderen Reiz des Sports ausmacht? Es ist wohl auch die Show. Laute Musik und stimmungsvolle Ansagen sorgten für eine ausgelassene Party-Atmosphäre in der ausverkauften Sport- und Kulturhalle in Meerholz. psw

Das könnte Sie auch interessieren