Beim Start am Hanauer Marktplatz war es noch sonnig. Später lief das Feld auf dem Weg in Richtung des ersten Etappenziels in Rodenbach genau in die Gewitterwolken. Foto: Paul

Hanau

Blitz-Start: Gewitter und schnelle Zeiten beim Grimm-Lauf

Laufsport. Über der Rotkäppchen-Etappe zogen am Freitagabend dunkle Gewitterwolken auf, Blitze schlugen gen Boden. Gestartet wurde die erste Etappe des Grimm-Laufs trotzdem. Mit schnellen Zeiten ging es für die Läufer vom Hanauer Marktplatz nach Niederrodenbach, wo heute an der Bulauhalle die zweite Etappe gestartet wurde.

Von Andreas Ziegert„Wenn es schlimmer geworden wäre, hätten wir den Start verschoben“, so Karsten Schmidt vom Organisationsteam des Main-Kinzig-Kreises. War es beim Start auf dem Hanauer Marktplatz noch sonnig, lief das Feld nach einer halben Stunde in die Gewitterwolke.

Gefährliche Situationen gab es aber laut Schmidt nicht. Nur am Ziel in Rodenbach hatten die Veranstalter zunächst große Mühe, beim zwischenzeitlichen Starkregen alles wie gewohnt aufzubauen.Holländischer BlitzDer „Blitz“ auf der Straße war diesmal ein Holländer (Foto der drei schnellsten Läufer siehe unten): Evik Lensink (HaC 63 Niederlande) lief auf dem 16 Kilometer langen Abschnitt allen davon und war in 52:19 Minuten über drei Minuten schneller als der Vorjahresetappensieger. Zweiter wurde David Schön (TSV Krofdorf-Gleiberg/53:24), der damit nach den Plätzen fünf und sieben in den Vorjahren diesmal zum Favoritenkreis gezählt werden muss.

Als Dritter lief Erwin Akkermann (HaC 63 Niederlande/53:54) in Rodenbach ins Ziel. Schnellste Frau war zum Auftakt Katrin Herbrik (TV Hergershausen/1:01:13) bei ihrer zweiten Teilnahme am Brüder-Grimm-Lauf.Zweite Etappe startet heuteBereits zum siebten Mal ist Melanie Buhtz dabei, die 1:04:17 Stunden benötigte, diesmal allerdings nicht alle fünf Etappen absolvieren will. Dritte wurde Johanna Heinbuch (1:06:52) aus Sinntal.

Die zweite Etappe wird heute um 9.30 Uhr an der Bulauhalle in Niederrodenbach gestartet. im Ziel in Steinau wird das Feld nach insgesamt fünf Etappen am Sonntagnachmittag erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren