1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Biathlon-WM: DSV-Duo ohne Medaillenchance, Boe-Show geht weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Biathlon-WM: Sophia Schneider und ihr Partner Philipp Nawrath verpassten das Treppchen klar.
Biathlon-WM: Sophia Schneider und ihr Partner Philipp Nawrath verpassten das Treppchen klar. © picture alliance/dpa | Martin Schutt

Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof wurde am Donnerstag fortgesetzt. In der Single-Mixed-Staffel verpassten Sophia Schneider und Philipp Nawrath die Medaille klar, Norwegen siegte.

Oberhof - Bei der Biathlon-WM 2023 in Oberhof wurde am Donnerstag ein letztes Mal im Mixed gelaufen. In der Single-Mixed-Staffel gab es einen Favoritensieg und zu viele deutsche Fehler.

Sophia Schneider und Philipp Nawrath haben eine Überraschung bei der Biathlon-WM 2023 in Oberhof verpasst. In der Single-Mixed-Staffel am Donnerstag lief das deutsche Duo auf den sechsten Rang.

Biathlon-WM: Probleme am Schießstand, auch Boe nicht unfehlbar

Schneider eröffnete und kam gut ins Rennen über 13,5 Kilometer, bei dem insgesamt achtmal geschossen wurde. Nach dem ersten Wechsel lag Deutschland noch in Reichweite der Medaillen. Dann schoss Nawrath drei Fehler, auch Schneider patzte anschließend mehrfach. Mit 90 Sekunden Rückstand kam das DSV-Doppel ins Ziel.

Marte Olsbu Roeiseland und Johannes Thingnes Boe waren die absoluten Favoriten auf den Sieg. Zu Rennbeginn wackelte Roeiseland, im vorletzten Schießen musste Boe gar in die Strafrunde. In Summe spielten sie aber ihre Extraklasse aus und siegten in der dritten WM-Auflage der Single-Mixed-Staffel zum dritten Mal.

Lisa Theresa Hauser und David Komatz holten für Österreich völlig überraschend Silber, Bronze ging an Lisa Vittozzi und Tommaso Giacomel aus Italien. Denise Herrmann-Wick verzichtete im Vorfeld auf die Single-Mixed-Staffel, um sich für die verbleibenden Rennen am Wochenende zu schonen.

Biathlon-WM: Der Endstand in der Single-Mixed-Staffel

1. Norwegen35:37.1 / 1 Strafrunde / 6 Nachlader
2. Österreich+ 13.8 / 0 / 6
3. Italien+ 51.0 / 2 / 9
6. Deutschland+ 1:30.7 / 1 / 12

Das gesamte Ergebnis

Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof wird am Samstag fortgesetzt. Dann wird ab 11:45 Uhr in den Staffeln gelaufen. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon-WM: Die Single-Mixed-Staffel im Liveticker

Ziel: Norwegen hat gewackelt, ist aber nicht gefallen. Marte Olsbu Roeiseland und Johannes Thingnes Boe gewinnen vor Lisa Theresa Hauser und David Komatz. Bronze geht an Lisa Vittozzi und Tommaso Giacomel. Schneider und Nawrath werden Sechster.

Rennen: Nawrath beendet das Rennen mit einem Fehler, es wird der sechste Rang hier. Norwegen gewinnt vor Österreich und Italien, das ist jetzt schon fix.

Rennen: Boe ist schon wieder dran, zu dritt geht es an den Schießstand. Boe, einfach unglaublich. Er haut alles weg, Italien muss in die Strafrunde. Österreich wird Silber holen. Schweden wackelt auch, das rettet die Italiener.

Rennen: Das letzte Schießen steht an.

Rennen: Das vermeintlich sichere Gold für Norwegen wackelt gewaltig. Boe ist aber noch in Reichweite, noch ist alles möglich hier. Österreich, Italien, Norwegen und Schweden machen die Medaillen unter sich aus.

Rennen: Was macht Nawrath? Er macht zwei Fehler, das ist weiter der siebte Rang.

Rennen: Boe wackelt, das sind satte drei Fehler. Er muss in die Strafrunde, das ist ja der Wahnsinn. Österreich führt hier plötzlich.

Rennen: Wir sind beim vorletzten Schießen.

Rennen: Boe für Norwegen, Giacomel für Italien, Komatz für Österreich und Samuelsson für Schweden werden die Medaillen unter sich ausmachen. Nawrath hat noch eine Chance auf den fünften Rang.

Rennen: Schauen wir auf Schneiders letztes Schießen. Ja, es geht doch. Das sind fünf Treffer, Deutschland ist Siebter.

Rennen: Norwegen führt, Italien und Österreich machen Fehler. Es folgt sofort der Wechsel.

Rennen: Die Damen kommen ein letztes Mal an den Schießstand. Schauen wir zunächst auf den Kampf um die Medaillen.

Rennen: Italien, Norwegen, Österreich und Schweden liegen auf Medaillenkurs. Für Deutschland müsste jetzt wirklich alles zusammenkommen, wenn es noch in Richtung Podium gehen soll.

Rennen: Norwegen und Italien ziehen weg, Hauser macht einen Fehler. Schneider macht wieder drei Fehler, jetzt muss sie sogar in die Strafrunde. Das wars dann mit der Medaille.

Rennen: Wir sind beim Liegendschießen.

Rennen: Hauser für Österreich, Roeiseland für Norwegen und Vittozzi für Italien geben das Tempo vor. Öberg ist an Schneider vorbei, Deutschland damit Fünfter.

Rennen: Das wird jetzt ein echter Kraftakt für Schneider. Vor ihr laufen drei der stärksten Damen der Welt, ihr Rückstand ist schon recht groß.

Rennen: Nawrath gehen komplett die Nerven durch. Er vermeidet gerade so die Strafrunde, die Top-3 sind aber weg.

Rennen: Die Herren sind gleich beim Stehendschießen, dann wird wieder direkt auf die Damen gewechselt.

Rennen: Schweden und Frankreich fallen zurück, sie waren hier klare Medaillenanwärter. Es ist aber noch alles drin hier, dieses Rennen ist unheimlich dynamisch.

Rennen: Es werden viele Fehler geschossen, Nawrath aber versenkt alles. Deutschland ist voll dabei.

Rennen: Wir sind beim ersten Schießen der Herren.

Rennen: Philipp Nawrath ist für Deutschland am Start, es fehlen gut 20 Sekunden auf die Spitze.

Rennen: Italien führt knapp vor Österreich und Schweden. Norwegen ist Vierter und schon wieder dran. Jetzt sind die Männer im Rennen.

Rennen: Wir sind beim zweiten Schießen. Schneider macht jetzt Fehler. Sie braucht alle Nachlader, diese versenkt sie aber.

Rennen: Schneider ist voll dabei hier, es geht zum Stehendschießen.

Rennen: Roeiseland ist schon 16 Sekunden zurück, das ist nicht ohne. 1,5 Kilometer werden jetzt gelaufen, dann wird im Stehen geschossen, dann erfolgt direkt der Wechsel.

Rennen: Schneider trifft alles, Deutschland ist voll dabei. Norwegen macht zwei Fehler, Italien führt.

Rennen: Wir sind schon beim ersten Schießen. Es gibt drei Nachlader, die Strafrunde eist nur 75 Meter lang.

Rennen: Roeiseland gibt das Tempo vor, das Feld dahinter ist schon etwas auseinandergezogen. Der Birxsteig wird heute nicht gelaufen, das macht es für die Athleten leichter.

Rennen: Und los gehts, die Damen sind gestartet und laufen jetzt 1,5 Kilometer bis zum Liegendschießen.

Vor dem Rennen: Zeitgleich wird gestartet, die Reihenfolge bemisst sich anhand der Single-Mixed-Staffel von der Pokljuka.

Vor dem Rennen: Die Damen eröffnen gleich das Rennen.

Vor dem Rennen: Die Single-Mixed-Staffel ist ein sehr dynamisches Format. Das Schießen steht im Fokus, die Runden sind nur 1,5 Kilometer lang.

Vor dem Rennen: Lou Jeanmonnot und Fabien Claude starten für Frankreich, Hanna Öberg und Sebastian Samuelsson für Schweden, Lisa Vittozzi und Tommaso Giacomel für Italien und Lena Häcki-Gross und Niklas Hartweg für die Schweiz.

Vor dem Rennen: 27 Nationen gehen an den Start, der Topfavorit ist schnell gefunden. Johannes Thingnes Boe und Marte Olsbu Roeiseland laufen für Norwegen.

Vor dem Rennen: Sophia Schneider und Philipp Nawrath laufen für Deutschland, sind aber nur klare Außenseiter.

Vor dem Rennen: Die Single-Mixed-Staffel steht heute auf dem Programm. Zwei Athleten je Nation kämpfen um die Medaillen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zur Biathlon-WM heute in Oberhof.

Biathlon-WM heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Zwei Athleten je Nation treten in der Single-Mixed-Staffel bei der Biathlon-WM 2023 in Oberhof an. Je eine Dame und ein Herr bestreiten das Rennen über insgesamt 13,5 Kilometer. Jeder Athlet muss viermal an den Schießstand.

Biathlon-WM heute im Liveticker: So startet die deutsche Mannschaft in der Single-Mixed

Für Deutschland nehmen Sophia Schneider und Philipp Nawrath die erste Staffel-Medaille bei dieser Biathlon-WM in Angriff. Die Aufstellung kommt nominell überraschend, ist anhand der vorangegangenen Leistungen aber erklärbar.

Nawrath kam im Einzel der Herren am Dienstag erstmals bei dieser WM zum Einsatz und überzeugte mit einem starken neunten Platz. Schneider entwickelt sich bei ihrer ersten Biathlon-WM zur Konstante, ist läuferisch gut in Form und zeigte trotz vier Strafminuten ein starkes Rennen am Mittwoch. Denise Herrmann-Wick hat viele Rennen und Medientermine hinter sich, wird für die Damen-Staffel, die am Samstag stattfindet, und den abschließenden Massenstart am Sonntag geschont.

Biathlon-WM heute im Liveticker: So funktioniert die Single-Mixed-Staffel

Das erste Mannschaftsmitglied startet, läuft 1,5 km und geht dann ins Liegendschießen. Anschließend läuft es weitere 1,5 km und übergibt direkt nach dem Stehendschießen an den Teamkollegen, der die gleiche Distanz mit gleicher Schussfolge absolviert.

Es wird gewechselt, das erste Mannschaftsmitglied geht wieder auf eine Strecke von 2x1,5 km mit zwei Schießen, übergibt an den Teamkollegen, der 2x1,5 km mit zwei Schießen absolviert und nach dem Stehendanschlag eine Schlussrunde von 1,5 km läuft.

Auch in der Single-Mixed-Staffel stehen für jedes Schießen drei Ersatzpatronen zur Verfügung, um alle fünf Scheiben zu treffen. Jede Scheibe, die nach acht abgegebenen Schüssen noch nicht getroffen wurde, hat eine Strafrunde von 75 m zur Konsequenz. In allen anderen Rennen ist die Strafrunde 150 Meter lang. Die Single-Mixed-Staffel ist ein dynamischer Wettbewerb, der nicht selten Überraschungen hervorbringt.

Biathlon-WM im Liveticker: Das sind die Favoriten

Neben Deutschland gibt es zahlreiche Anwärter auf die Medaillen. Da jede Nation nur zwei gute Athleten aufstellen muss, ist die Dichte sehr hoch. Norwegen läuft mit Johannes Thingnes Boe und Marte Olsbu Roeiseland und ist der Topfavorit. Aber auch Frankreich, Schweden, Italien, Tschechien und die Schweiz muss man auf der Rechnung haben. Hier geht es zur Startliste

Um 15:10 Uhr beginnt die letzte Mixed-Staffel der Biathlon-WM 2023 in Oberhof, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof beginnt am 8. Februar und endet am 19. Februar. Zwölf Rennen werden gelaufen, die Ergebnisse sind nicht Teil des offiziellen Weltcup-Kalenders. Auch die Gesamtwertungen des Weltcups 22/23 bei den Damen und Herren sind nicht beeinflusst, die Ergebnisse der Biathlon-WM fließen nicht in die Rankings ein.

Quelle: chiemgau24.de

dg/truf

Auch interessant