+
Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gewann Martin Fourcade drei Goldmedaillen.

Letztes Rennen am Samstag

Biathlon: Martin Fourcade beendet seine Karriere

  • schließen

Überraschung im Biathlon: Martin Fourcade beendet nach dem Verfolgungsrennen am Samstag in Kontiolahti seine Karriere. Der Franzose ist einer der erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten.

Kontiolahti - Martin Fourcade hat überraschend sein Karriereende verkündet. Das Verfolgungsrennen am Samstag wird das letzte in der erfolgreichen Karriere des Franzosen sein.

Nach über zwölf Jahren ist Schluss für Martin Fourcade. Der Franzose wird nach dem Verfolgungsrennen am Samstag im finnischen Kontiolahti seine Karriere beenden.

Dies gab der 31-Jährige am Rande des Biathlon-Weltcups in Kontiolahti über die sozialen Medien bekannt. "Es ist Zeit, mich vom Biathlon zu verabschieden. Vielen Dank an alle für unglaubliche Augenblicke auf dieser unglaublichen Reise", sagte Fourcade abschließend in einem langen Statement, in dem er seine Karriere und Erlebnisse Revue passieren ließ. 

Zum Abschluss seiner Karriere kann Fourcade noch Gesamtweltcupsieger werden. Biathlon in Kontiolahti im Liveticker: Die Verfolgungsrennen am Samstag

Fourcade gab sein Weltcup-Debüt im Jahr 2008 und avancierte zu einem der erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten. Zwischen 2011 und 2018 gewann er den Gesamtweltcup sieben Mal in Serie, einzigartig in der Biathlon-Geschichte.

Bei Weltmeisterschaften holte Fourcade 13 Titel, gewann zehn Silbermedaillen und fünf Bronzemedaillen. Fünf Mal wurde Fourcade Olympiasieger, bei den zurückliegenden Spielen in Pyeongchang gewann er Gold in der Verfolgung, im Massenstart und in der Mixed-Staffel. Zudem gewann Fourcade zwei Silbermedaillen.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema