+
Biathlon: Dorothea Wierer gewinnt die große Kristallkugel für den Gesamtweltcup und die kleine Kugel für den Massenstart.

Saison 2019/20 beendet

Biathlon: Wierer und Boe gewinnen Gesamtweltcup-Drama, Deutsche ohne Podest

  • schließen

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon wurde am Samstag mit den Verfolgern in Kontiolahti beendet. Johannes Thingnes Boe und Dorothea Wierer holten den Gesamtweltcup.

Kontiolahti - Mit zwei dramatischen Entscheidungen endete der Biathlon-Weltcup 2019/20. Bei den Verfolgungsrennen der Herren und der Frauen im finnischen Kontiolahti entschied sich der Gesamtweltcup erst mit dem letzten Schießen.

Johannes Thingnes Boe und Dorothea Wierer sind die Gesamtweltcupsieger im Biathlon-Weltcup 2019/20. In den Verfolgungsrennen von Kontiolahti behaupteten der Norweger und die Italienerin ihre Führungen und verteidigten damit die große Kristallkugel.

Den Sieg im Verfolger der Damen holte sich über die zehn Kilometer Julia Simon. Die Französin feierte ihren ersten Weltcupsieg. Zweite wurde Selina Gasparin aus der Schweiz vor Lisa Vittozzi aus Italien.

Biathlon: Eckhoff verschießt Gesamtweltcup kurz vor der Ziellinie

Im Kampf um die Gesamtwertung wurde es dramatisch. Die Norwegerin Tiril Eckhoff lag bis zum letzten Schießen in Führung und hätte mit zwei Schießfehlern wohl den Gesamtweltcup geholt. Sie machte aber drei Fehler, ihre Konkurrentin Wierer nur einen.

Tiril Eckhoff vergab mit dem letzten Schießen den Gesamtsieg.

So kam Eckhoff zwar vor Wierer ins Ziel, hat am Ende aber sieben Punkte Rückstand auf Wierer. Dritte im Gesamtweltcup wird Denise Herrmann, die 48 Punkte hinter Wierer liegt. Biathlon Ergebnisse: Die Gesamtwertung und Disziplinwertungen der Damen

Biathlon: Deutsche Damen weit zurück

Im Verfolger hatten die deutschen Damen große Probleme am Schießstand. Franziska Preuß wurde mit fünf Fehlern Neunte und Herrmann mit acht Fehlern 16. Vanessa Hinz und Karolin Horchler schossen zwar nur drei Fehler, waren aber zu langsam auf der Strecke und verpassten die besten 20.

Damit endet eine ereignisreiche Biathlon-Saison 2019/20. Die deutschen Damen kamen im ersten Trimester überhaupt nicht zurecht, nach der Jahreswende ging die Formkurve aber stetig bergauf. Zum Saisonende hin holten die DSV-Biathletinnen viele Podestplätze und mit Denise Herrmann drei Siege und einen starken dritten Platz im Gesamtweltcup.

Biathlon: Fourcade gewinnt sein letztes Rennen, Boe ist Gesamtsieger

Was für ein spektakulärer Showdown im letzten Herren-Rennen der Biathlon-Saison 2019/20: Im Verfolger von Kontiolahti hat Martin Fourcade in seinem letzten Rennen überhaupt den Sieg über 12,5 Kilometer geholt, den Gewinn des Gesamtweltcups aber nur hauchdünn verpasst.

Martin Fourcade nach seinem Sieg in Kontiolahti.

Johannes Thingnes Boe aus Norwegen hätte schlechtestenfalls Vierter werden dürfen, um sich den Gesamtsieg zu sichern. Auf eben jenem Platz kam Boe ins Ziel und gewinnt damit zum zweiten Mal in Serie das Gelbe Trikot des Gesamtbesten. Am Ende liegt der Norweger zwei Punkte vor Fourcade. Biathlon Ergebnisse: Die Gesamtwertung und Disziplinwertungen der Herren

Johannes Thingnes Boe mit der Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieg.

Biathlon: Peiffer überzeugt, fünf Deutsche enttäuschen

Zweiter wurde Quentin Fillon Maillet, Emilien Jacquelin machte als Dritter den französischen Dreifachtriumph komplett. Die Disziplinwertung im Verfolger sicherte sich Jacquelin.

Arnd Peiffer zeigte erneut eine starke Leistung und wurde mit nur zwei Schießfehlern Fünfter. Die restlichen deutschen Herren enttäuschten. Benedikt Doll (19.), Johannes Kühn (28.), Simon Schempp (43.), Philipp Horn (45.) und Lucas Fratzscher (54.) bleiben weit hinter den Erwartungen zurück.

Biathlon: Emotionaler Abschied für Fourcade

Im Mittelpunkt stand aber Fourcade, der um zwei Punkte den Gesamtweltcup verpasst hat, dennoch glücklich im Ziel seine letzten Meter ausklingen ließ. Seine Kollegen verabschiedeten den mehrfachen Weltmeister und Olympiasieger herzlich.

Der 31-Jährige hatte am Freitag überraschend sein Karriereende verkündet. Damit endet der Weltcup 2019/20 im Biathlon bei den Herren.

Aus deutscher Sicht begannen die Herren mit ansprechenden Leistungen, Benedikt Doll feierte in Annecy den einzigen Saisonsieg. Auch Johannes Kühn und Arnd Peiffer liefen aufs Podest. Mit der Weltmeisterschaft ging die Formkurve aber deutlich bergab. Einzig Peiffer zeigte gute Resultate, die anderen Herren hatten große Probleme am Schießstand. Bester der Gesamtwertung wurde Benedikt Doll als Achter.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Frauen

  1. Julia Simon (Frankreich) 30:43.5 / 2 Strafrunden
  2. Selina Gasparin (Schweiz) +17,3 / 4
  3. Lisa Vittozzi (Italien) +20,9 / 4
  4. Kaisa Mäkäräinen (Finnland) +28,2 / 4
  5. Monika Hojnisz-Starega (Polen) 39,8 / 2
  6. Mona Brorsson (Schweden) +42,8 / 1
  7. Johanna Skotheim (Schweden) +44,4 / 1
  8. Marketa Davidova (Tschechien) +50,8 / 5
  9. Franziska Preuß (Deutschland) +56,7 / 5
  10. Tiril Eckhoff (Norwegen) +57,2 / 6

16. Denise Herrmann (Deutschland) +1:30.3 / 8

23. Vanessa Hinz (Deutschland) +1:48.9 / 3

26. Karolin Horchler (Deutschland) +2:02.4 / 3

Das Ergebnis zum Verfolger der Frauen

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

  1. Martin Fourcade (Frankreich) 31:25.4 / 3 Strafrunden
  2. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +2,9 Sekunden / 2
  3. Emilien Jacquelin (Frankreich) +4,5 / 4
  4. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) +8,3 / 4
  5. Arnd Peiffer (Deutschland) +14,1 / 2
  6. Erlend Bjoentegaard (Norwegen) +15,6 / 0
  7. Alexander Loginov (Russland) +24,0 / 2
  8. Martin Ponsilouma (Schweden) +29,8 / 2
  9. Velte Sjaastad Christiansen (Norwegen) +36,5 / 3
  10. Lukas Hofer (Italien) +42,0 / 3

19. Benedikt Doll (Deutschland) +1:17.9 / 6

28. Johannes Kühn (Deutschland) +2:24.2 / 7

43. Simon Schempp (Deutschland) +3:58.9 / 4

45. Philipp Horn (Deutschland) +4:21.0 / 6

54. Lucas Fratzscher (Deutschland) +6:39.3 / 10

Das komplette Ergebnis zum Verfolger der Herren

Biathlon: Der Liveticker zum Verfolger der Frauen

16:19: Franziska Preuß wird Neunte, Denise Herrmann 16., Vanessa Hinz 23. und Horchler 26.

16:17: Der Gesamtweltcup geht an Dorothea Wierer. Sie setzt sich vor Tiril Eckhoff durch.

16:16: Selina Gasparin wird Zweite vor Lisa Vittozzi und Kaisa Mäkäräinen. 

16:14: Kaisa Mäkäräinen wird nach diesem Rennen ihre Karriere beenden. Sie haut noch einmal alles raus, kommt aber nicht an Gasparin und Vittozzi ran. 

16:13: Julia Simon aus Frankreich wird dieses Rennen gewinnen. Lisa Vittozzi aus Italien wird wohl Zweite vor Selina Gasparin aus der Schweiz. Preuß ist als Zwölfte beste Deutsche. Horchler ist 19., Herrmann 21. und Hinz 22.

16:12: Wierer geht vor Eckhoff auf die Strecke, das wird sich die Italienerin wohl nicht mehr nehmen lassen.

16:11: Wierer muss eine Strafrunde laufen, jetzt wird es ganz eng. Was für eine Dramatik hier. Der Gesamtweltcup wird auf der Schlussrunde entschieden.

16:10: Eckhoff wackelt, sie muss drei Strafrunden laufen. Oh, das wird ein Drama hier. Simon und Vittozzi sind durch, sie werden den Sieg unter sich ausmachen. Was macht Wierer?

16:09: Gleich geht es zum letzten Schießen. Wenn Eckhoff cool bleibt, ist ihr die Große Kugel nicht mehr zu nehmen. Dorothea Wierer ist nur 14.

16:07: Eckhoff hat knapp zehn Sekunden Vorpsrung auf die Französin Julia Simon. Vittozzi ist Dritte. Hinz ist als beste Deutsche 16. Preuß ist 19, Horchler 21. und Herrmann ist weit zurück.

16:05: Wierer hat zwei Strafrunden geschossen, das ist eine Vorentscheidung. Vanessa Hinz hat fehlerfrei geschossen, Preuß einen Fehler, Herrmann zwei und Horchler ist ohne Fehler geblieben.

16:04: Davidova hat große Probleme, sie muss drei Strafrunden laufen. Eckhoff trifft alles, sie geht in Führung und ist auf dem Weg zum Gesamtweltcup.

16:03: Jetzt kommt das dritte Schießen.

16:02: Der Kampf um den Gesamtweltcup spitzt sich zu. Eckhoff ist derzeit Vierte, Wierer Zehnte. Damit würde Eckhoff den Gesamtweltcup um wenige Punkte gewinnen.

16:00: Die Tschechin Davidova ist fehlerfrei durchgekommen und führt vor Lisa Vittozzi und Julia Simon. Herrmann und Preuß fallen weit zurück.

15:58: Auch vier Strafrunden für Herrmann, damit ist das Rennen für die Deutschen hier wohl gelaufen.

15:57: Preuß hat jetzt große Probleme, das sind vier Strafrunden. Der Wind ist böig, Auch Herrmann hat massive Probleme.

15:55: Herrmann kommt näher an Preuß heran, das sind jetzt noch 25 Sekunden. Gleich geht es zum zweiten Schießen.

15:53: Preuß führt 30 Sekunden vor Herrmann. Dahinter sind Vittozzi, Simon und Davidova. Horchler ist Sechste, Hinz 13.

15:52: Auch Wierer muss in die Strafrunde, sie kann die Patzer von Eckhoff nicht nutzen. Horchler und Hinz haben alles getroffen, das sieht gut aus für das deutsche Team.

15:51: Preuß aber trifft alles, sie geht hier in Führung. Eckhoff muss auch zwei Runden laufen. Viele Fehler werden geschossen.

15:50: Herrmann ist am Schießstand. Sie verfehlt aber gleich zwei Scheiben und muss zwei Mal in die Strafrunde.

15:48: Herrmann vergrößert ihren Vorsprung um wenige Sekunden. Bald kommt die Deutsche auch schon zum ersten Schießen.

15:46: Und auch Franziska Preuß ist auf der Strecke. Ihr folgt Tiril Eckhoff, die heute den Gesamtweltcup gewinnen will.

15:45: So, jetzt geht es los. Denise Herrmann macht sich auf den Weg.

Vor dem Rennen: Die Athletinnen machen sich bereit. Gleich beginnt das letzte Rennen der Saison.

Vor dem Rennen: Auch Vanessa Hinz und Karolin Horchler gehen für Deutschland an den Start. Gelaufen werden zehn Kilometer, vier Mal geht es an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Die Ausgangsposition für das heutige Rennen ist aus deutscher Sicht ideal. Denise Herrmann wird als Erste auf die Strecke gehen, ihr folgt Franziska Preuß mit 20 Sekunden Rückstand.

Vor dem Rennen: Auch Denise Herrmann hat noch theoretische Chancen auf die Große Kristallkugel, dazu müssten Eckhoff und Wierer aber komplett einbrechen und Herrmann gewinnen.

Vor dem Rennen: Auch bei den Damen wird es noch einmal ganz spannend im Kampf um den Gesamtweltcup. Hier hat die Führende Dorothea Wierer nur acht Punkte Vorsprung auf Tiril Eckhoff. Eckhoff geht knapp 50 Sekunden vor Wierer auf die Strecke und könnte heute noch den Gesamtweltcup holen.

Vor dem Rennen: Um 15:45 Uhr steht das letzte Rennen der Biathlon-Saison 2019/20 an. Die Damen gehen in den Verfolger über zehn Kilometer.

Biathlon: Der Ticker zum Verfolger der Herren

14:21: Abseits von Peiffer war das ein gebrauchter Tag für das deutsche Team. Doll wird 19., Kühn 28. Schempp 43, Horn 45. und Fratzscher als 54. Letzter.

14:19: Herzliche Szenen spielen sich im Ziel ab. Fourcade wird von seinen Kontrahenten geherzt und gedrückt. Einer der größten Biathleten aller Zeiten wird hier emotional verabschiedet. Leider ohne Zuschauer.

14:17: Arnd Peiffer läuft auf einen hervorragenden fünften Platz. Die Disziplinwertung im Verfolger geht an Emilien Jacquelin.

14:16: Jacquelin und Fillon Maillet ziehen doch noch einmal an Boe vorbei. Die Franzosen feiern hier einen Dreifachsieg. Boe wird Vierter. Damit gewinnt er den Gesamtweltcup!

14:15: Martin Fourcade wird seine großartige Karriere also mit einem Sieg beenden., Zweiter wird sein Nachfolger, Johannes Thingnes Boe. Der Norweger ist jetzt an Jacquelin vorbeigezogen.

14:13: Schauen wir aber nach vorne. Martin Fourcade wird sein letztes Rennen überhaupt gewinnen. Zweiter ist Emilien Jacquelin, von hinten drückt aber schon Boe. Der läuft furios auf und wird den Gesamtweltcup gewinnen.

14:12: Peiffer ist nach einer Strafrunde Sechster, Doll ist 18. und Kühn hat stehend insgesamt sechs Fehler geschossen.

14:11: Fillon Maillet schießt einen Fehler. Was macht Boe. Er trifft alles und wird sich hier den Gesamtweltcupsieg holen. Was für eine unfassbare Leistung unter diesem Druck.

14:10: Drei Fehler von Jacquelin, zwei Fehler von Fourcade. Jetzt wackeln auch die Franzosen. Wahnsinn, jetzt kommt Boe.

14:09: 500 Meter noch bis zum Schießstand. Jetzt kommt es hier gleich zum ultimativen Showdown.

14:08: Gleich geht es ein letztes Mal an den Schießstand. Jacquelin und Fourcade liegen 40 Sekunden vor Fillon Maillet, Boe und Peiffer sind schon über eine Minute zurück. 

14:06: Zur Erinnerung: Wenn Fourcade gewinnt und Boe bestenfalls Fünfter wird, holt der Franzose doch noch den Gesamtsieg. Momentan führt der Franzose, Boe ist Vierter. Spannender könnte es nicht sein hier in Kontiolahti.

14:05: Was machen die Verfolger? Fillon Maillet trifft alles und geht vor Boe raus. Peiffer mit einem Fehler, auch er liegt vor Boe. Aber nur ganz knapp. Wahnsinn, was für ein Drama hier.

14:04: Oh, oh oh. Was passiert hier. Boe muss drei Strafrunden laufen. Jetzt wackelt der Gesamtweltcup.

14:03: Fourcade und Jacquelin müssen je einmal in die Strafrunde. Das ist die Chance für Boe.

14:02: Fourcade und Jacquelin halten den Vorsprung, gleich wird dann erstmals stehend geschossen. Das Rennen nimmt Fahrt auf, hier wird gleich der Gesamtweltcup entschieden.

14:00: Peiffer ist Vierter mit einer Minute Rückstand. Doll ist Elfter, direkt vor Kühn. Beide sind 90 Sekunden zurück. Schempp, Horn und Fratzscher haben schon großen Rückstand.

13:59: Fourcade führt vor Jacquelin. Boe ist gut 20 Sekunden zurück. Das würde dem Norweger noch für den Gesamtweltcup reichen. Er muss mindestens Vierter werden.

13:58: Peiffer trifft wieder alles, Kühn muss eine Strafrunde laufen. Doll hat es zwei Mal erwischt. 

13:57: Aha, Boe schießt einen Fehler. Fourcade und Jacquelin aber kommen ohne Fehler durch. Hier bahnt sich ein Spektakel an.

13:56: Und gleich geht es dann zum zweiten Schießen. Wieder wird liegend geschossen.

13:55: Jetzt sind es nur noch 2,5 Sekunden, die Franzosen setzen Boe mächtig unter Druck. Dahinter klafft schon eine Lücke von über 20 Sekunden.

13:54: Horn und Schempp haben je zwei Fehler geschossen, Fratzscher nur einen. Peiffer ist Fünfter und liegt einen Platz vor Doll.

13:53: Boe hat nur noch acht Sekunden Vorsprung, er hat am Schießstand deutlich mehr Zeit benötigt als Fourcade und Jacquelin.

13:52: Doll muss eine Strafrunde über 150 Meter laufen, Peiffer hat alles getroffen. Kühn ist ebenfalls fehlerfrei geblieben.

13:51: Boe trifft alle Scheiben und geht als erster raus. Aber auch Fourcade und Jacquelin treffen alles.

13:50: Gleich geht es zum ersten Schießen. Die Rückstände bleiben stabil. Boe hat umgerechnet eine Strafrunde Vorsprung.

13:48: Schauen wir auf die erste Zwischenzeit. Boe führt 20 Sekunden vor Fourcade und Emilien Jacquelin. Doll ist 34 Sekunden zurück, Peiffer 48.

13:46: Wenn Boe mindestens Vierter wird, hat er den Gesamtweltcup gewonnen. Warten wir es ab und konzentrieren wir uns auf das Rennen. Doll, Peiffer und Kühn sind ebenfalls gestartet.

13:45: Und los gehts. Boe ist auf der Strecke, Fourcade folgt mit 21 Sekunden Rückstand.

Vor dem Rennen: Mit Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Johannes Kühn, Simon Schempp, Lucas Fratzscher und Philipp Horn gehen sechs Deutsche gleich an den Start. Johannes Thingnes Boe wird das Rennen beginnen.

Vor dem Rennen: So, gleich geht es los. 60 Athleten machen sich auf die 12,5 Kilometer lange Strecke, vier Mal geht es an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Und Boe ist unglaublich gut in Form. Er gewann in Nove Mesto alle Rennen und siegte auch am Donnerstag im Sprint. Das wird eine ganz harte Nuss für Fourcade.

Vor dem Rennen: Dabei könnte Fourcade seinen achten Gesamtweltcupsieg holen, allerdings liegt er in der bereinigten Gesamtwertung 19 Punkte hinter Johannes Thingnes Boe. Zudem geht der Norweger heute als Erster auf die Strecke, Fourcade hat schon 21 Sekunden Rückstand.

Vor dem Rennen: Konzentrieren wir uns zunächst auf die Herren. Hier steht heute Martin Fourcade im Mittelpunkt. Der Franzose hat überraschend sein Karriereende verkündet und bestreitet heute sein letztes Rennen.

Vor dem Rennen: Heute stehen die letzten beiden Biathlon-Rennen der Saison 2019/20 an. Die Herren machen mit dem Verfolger um 13:45 Uhr den Anfang, die Damen folgen um 15:45 Uhr.

Vor dem Rennen: Hallo und Herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Kontiolahti. 

Biathlon: Der Vorbericht zum Liveticker

Holt sich Johannes Thingnes Boe erneut den Gesamtweltcup? Oder schlägt Martin Fourcade, der seine Karriere nach diesem Rennen beenden wird, doch noch einmal zurück? Offiziell führt der Franzose Fourcade das Gesamtklassement bei den Herren noch an. Allerdings werden zwei Resultate nach der Saison gestrichen, dadurch rutscht Boe virtuell an die Spitze der Gesamtwertung. Biathlon Ergebnisse: Die Gesamtwertung und Disziplinwertungen der Herren

Vor dem letzten Wettbewerb des Jahres hat der Norweger 19 Punkte Vorsprung auf Fourcade und steht somit kurz vor dem Gewinn seines zweiten Gesamtweltcups in Serie. Biathlon: Alle Informationen zum Weltcup in Kontiolahti 2020

Biathlon: Alle Vorteile liegen bei Boe

Denn Boe hat im Verfolgungsrennen einen entscheidenden Vorteil. Die Referenzzeit für den Verfolger sind die Ergebnisse und Rückstände des Sprints. Boe gewann den Sprint am Donnerstag souverän, geht als Führender auf die 12,5 Kilometer lange Strecke, Fourcade hat bereits einen Rückstand von 21 Sekunden. Biathlon in Kontiolahti: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

In der deutschen Mannschaft hat Benedikt Doll die besten Aussichten auf eine Top-Platzierung, 34 Sekunden ist der 29-Jährige zurück. Auch Arnd Peiffer hat mit knapp 50 Sekunden Rückstand noch Aussichten auf einen Podestplatz. Biathlon: Weltcup in Kontiolahti im TV, Livestream und Liveticker

Zudem gehen für das deutsche Team Johannes Kühn, Simon Schempp, Lucas Fratzscher und Philipp Horn an den Start. Die Startliste zum Verfolger der Herren

Biathlon: Showdown zwischen Wierer und Eckhoff

Bei den Frauen ist der Kampf um das Gelbe Trikot sogar noch spannender. Dorothea Wierer hat nach dem Sprint am Freitag nur noch acht Punkte Vorsprung auf Tiril Eckhoff, der Gesamtweltcup bei den Damen wird zum Showdown. Biathlon Ergebnisse: Die Gesamtwertung und Disziplinwertungen der Damen

Eckhoff geht knapp 50 Sekunden vor Wierer auf die zehn Kilometer lange Strecke, vier Mal wird geschossen.

Im letzten Rennen des Weltcups 2019/20 gehen aber zwei deutsche Damen vorne weg. Denise Herrmann wird nach ihrem Sprint-Sieg das Rennen eröffnen, 20 Sekunden dahinter geht Franziska Preuß ins Rennen. Die Startliste zum Verfolger der Frauen

Biathlon: Vier deutsche Damen mit dabei

Auch Karolin Horchler und Vanessa Hinz werden für das deutsche Team starten. Damit endet der Weltcup-Kalender 2019/20 vorzeitig.

chiemgau24.de ist ab 13:45 Uhr mit dabei, dann starten die Herren. Die Damen laufen um 15:45 Uhr.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema