Stürmer Maximilian Waas (links) wechselt zum FV Bad Vilbel. Archivfoto: TAP

Großkrotzenburg

Wechsel-Hickhack beendet: Maximilian Waas geht nach Bad Vilbel

Fußball. Wechsel-Hickhack um Maximilian Waas scheint beendet. Der neue Verein des Stürmers, der zuletzt beim FC Germania Großkrotzenburg in der Verbandsliga Süd im Aufgebot stand, ist der Ligakonkurrent FV Bad Vilbel. Die Großkrotzenburger haben dafür einige neue Spieler verpflichtet.

Von Frank SchneiderZunächst war sein bisheriger Verein davon ausgegangen, dass der Angreifer innerhalb der Spielklasse zu Türk Gücü Friedberg wechseln wird. Die Einigung zwischen beiden Vereinen war bereits erfolgt, ehe der Spieler den Wechsel doch noch platzen ließ.„Jetzt haben wir uns mit dem FV Bad Vilbel geeinigt und die Modalitäten geklärt. Ich gehe nun mal davon aus, dass es jetzt dabei bleiben wird“, kommentierte Großkrotzenburgs stellvertretender Vorsitzender Gerald Trageser die Personalie.Stefan Jordanic möchte kürzer tretenDass Waas das abgeschlagene Tabellenschlusslicht verlassen wird, war seit Wochen bereits klar. Ansonsten beklagen die Krotzenburger keinen weiteren Abgang, lediglich Torwart Stefan Jordanic möchte kürzertreten.Mit der kurzfristigen Verpflichtung der Offensivspieler Serhat Agirtas vom Gruppenligisten Sportfreunde Seligenstadt II und dem 19-jährigen Antony Obiri-Yeboah (zuletzt SG Bruchköbel) reagierte der Verein auf einige verletzungsbedingte Ausfälle. „Wir haben keine Lust, mit zehn Leuten zu Punktspielen zu fahren und bieten unseren beiden neuen Spielern die Möglichkeit an, in der Verbandsliga Erfahrung zu sammeln“, erklärt Gerald Trageser

Das könnte Sie auch interessieren