Spieler der HSG Hanau im Amphitheater Hanau
+
Handballer auf der Theaterbühne: Wo normalerweise die Brüder-Grimm-Festspiele stattfinden, soll das nächste Märchen der HSG Hanau ihren Anfang nehmen.

3. Liga

Vorfreude ist riesig: HSG Hanau feiert stimmungsvolle Teampräsentation

  • vonRobert Giese
    schließen

Seit Monaten ruht der Handball in Hanau, doch im Herbst soll es mit dem Start in die neue Saison endlich wieder losgehen. Dass die Handballer der HSG Hanau den Beginn der neuen Spielzeit kaum noch erwarten können, machten sie bei der doppelten Teamvorstellung ihrer Drittliga- und Oberligamannschaft deutlich.

Groß ist die Sehnsucht der Hanauer nach einer Rückkehr zur Normalität im Handball, und zwar nicht nur bei den Spielern und Trainern selbst, sondern auch bei den Fans: Über 150 von ihnen ließen sich die Teampräsentation nicht entgehen.

Die Verantwortlichen und Spieler der ersten und zweiten Mannschaft der HSG machten nach der mehrmonatigen Handball-Durststrecke im Amphitheater jede Menge Lust auf mehr.

HSG Hanau: Aufstieg der zweiten Mannschaft ein „Meilenstein“

Das gilt insbesondere für die zweite Mannschaft, die sich unter Norbert Wess nach mehreren Anläufen die Meisterschaft in der Landesliga Süd sicherte und künftig in der Oberliga antreten wird. Für die Weiterentwicklung des Vereins sei das ein ganz wichtiger Meilenstein, wie der Sportliche Leiter Reiner Kegelmann betonte.

„Sie haben eine überragende Saison gespielt und wir können dadurch den Unterbau der ersten Mannschaft weiter fördern.“ Dass nun nur noch eine Liga zwischen den beiden Teams liege, erleichtere den Sprung in den Drittliga-Kader für talentierte Spieler, die über die Oberliga-Mannschaft aufgebaut würden.

In der Oberliga können sich die Hanauer auf neue Gegner und spannende Derbys freuen – unter anderem gegen den Lokalrivalen, die SG Bruchköbel. Eine Spitze gegen den Konkurrenten konnte sich Kegelmann nicht verkneifen, der in Richtung Dreispitzhalle schon einmal die Kampfansage schickte, „dass auch eine zweite Mannschaft die Nummer eins in der Region sein kann“.

Insgesamt gehe es für das Team von Wess aber darum, sich in der Oberliga zu etablieren, und das traut der Meistertrainer seiner kaum veränderten Mannschaft trotz neuer Herausforderungen zu: „Wir müssen uns nicht verstecken, der Klassenerhalt ist unser Minimalziel.“

3. Liga: HSG Hanau peilt Plätze drei bis fünf an

Etwas größere Brötchen will die erste Mannschaft in der 3. Liga Mitte backen, die eine durchwachsene Saison hinter sich hat. Am Ende sprang der siebte Rang heraus, was laut Kegelmann angesichts der vielen Verletzten, des Trainerwechsels und sonstiger Nackenschläge „nicht vielen Teams gelungen wäre“.

Für die kommende Spielzeit, in der die Hanauer auf viele neue Gegner treffen, richten sich die Ansprüche wieder nach oben – Platz 3 bis 5 darf es in den Augen des HSG-Vorsitzenden Uwe Just gerne sein. Das wollen die Hanauer unter anderem durch eine bessere Athletik erreichen, die deshalb auch ihr Trainerteam erweitert haben – Athletik- und Torwarttrainer inklusive.

Vorfreude auf neue Saison ist bei HSG Hanau groß

HSG-Kapitän Sebastian Schermuly, der seine Teamkollegen mit viel Humor einzeln vorstellte, sieht in der neuen, auf 18 Teams vergrößerten Staffel angesichts starker Gegner eine große Herausforderung, „aber eine, die Spaß machen wird! Und unser Team ist gefestigt genug, wir haben tolle Neuzugänge und können uns auf die Saison freuen.“

Eben jene Neuzugänge – aus Groß-Bieberau kamen Jonas Ahrensmeier, Robin Marquardt und David Rivic nach Hanau – stellten dann auch das neue Trikot vor, auf dem erstmals die HSG-Fans, der Blaue Block, als Hauptsponsor verewigt sind.

HSG Hanau hat Corona-Pause genutzt

Durch solche Aktionen und weitere Initiativen wie die Weiterentwicklung des Live-Streamings ihrer Spiele und den Aufbau eines HSG-Fernsehens machten die Hanauer deutlich, dass sie die notgedrungene Pause durch die Corona-Einschränkungen nicht nur in sportlicher Sicht genutzt haben.

Die HSG Hanau versprühte an diesem Abend im Amphitheater nach langen Monaten ohne Handball Aufbruchstimmung an allen Fronten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema