Enttäuschung pur herrschte bei Patrick Gieschweski und dem FC Hanau 93 nach der bitteren 0:5-Packung auf heimischem Rasen gegen Rot-Weiß Darmstadt. Daher lautet die Marschroute für das Rückspiel am Sonntag Revanche. Archivfoto: TAP

Fußball

Verbandsliga Süd: Hanau 93 startet in Darmstadt in Restrunde

Fußball. „Wir sind heiß ohne Ende auf die Rückrunde.“ Giovanni Fallacara, der Sportliche Leiter des FC Hanau 93, lässt keinen Zweifel daran, dass seine Elf motiviert zum Restrunden-Auftakt nach Darmstadt fahren wird (Sonntag, 14.30 Uhr).

Von Frank Schneider

Bei den gastgebenden Rot-Weißen haben die Schützlinge der beiden Trainer Christoph Prümm und Slavisa Dacic auch noch etwas gutzumachen, denn das Hinspiel gegen den Hessenliga-Absteiger setzten die Hanauer mit einem satten 0:5 an der Kastanienallee in den Sand. Es war aus Sicht der 93er der negative Höhepunkt einer ansonsten sehr ordentlich verlaufenen Hinrunde, während Rot-Weiß Darmstadt in der Folge nicht mehr häufig derart stark auftrat und zur Halbserie auf einem nicht berauschenden elften Tabellenplatz überwinterte.

Besonders in der Abwehr zeigten sich die Südhessen anfällig, 41 kassierte Gegentreffer bedeuten den drittschlechtesten Wert aller Verbandsligisten. Vorne ist dagegen Christopher Nguyen eine echte Waffe – bereits 16 Mal hat der Angreifer bislang genetzt. „Er ist immer gefährlich“, warnt Giovanni Fallacara seine Defensivabteilung. „Rot-Weiß Darmstadt hat sicherlich seine Qualitäten, doch die Niederlage im Hinspiel lag nur an uns selbst“, erklärt der Sportliche Leiter.

Rotsperre bremst Boos ausDas Hanauer Trainerduo hofft, dass Routinier Daniyel Cimen seine Wadenverletzung rechtzeitig auskuriert. Weitere Spieler sind angeschlagen, doch näher wollen sich die Verantwortlichen des Tabellenfünften vor dem Match nicht in die Karten schauen lassen. Das Jerome Boos dieses eine Spiel wegen einer Roten Karte noch aussetzen muss, steht derweil fest.

Klar ist: Auch bei Eiseskälte wird die Partie stattfinden, da Rot-Weiß Darmstadt über einen Kunstrasenplatz verfügt. Die Generalprobe verpatzten die Darmstädter unterdessen. Gegen den Ligakonkurrenten TS Ober-Roden setzte es in einem Testspiel eine 2:7-Niederlage. Hanau 93 gewann sein letztes Vorbereitungsmatch in Neuses klar mit 7:0, doch der Gelnhäuser Kreisoberligist war gewiss kein Maßstab für den Verbandsligisten. Der SV Altwiedermus schon eher – gegen den Gruppenligisten spielten die Hanauer zwei Tage zuvor 2:2.

Erste Bilanz nach fünf Spielen„Wir wollen uns im Jubiläumsjahr makellos präsentieren“, träumt Fallacara von einer erfolgreichen Serie zu Beginn, mit der man die beiden Spitzenteams FV Bad Vilbel und Türk Gücü Friedberg beeindrucken möchte. „Nach den ersten fünf Spielen ziehen wir eine erste Bilanz, darauf sind wir zunächst fokussiert“, so Fallacara.Bis dahin wird es auch keine Personalplanungen im Hinblick auf die neue Saison geben. Weder mit den beiden Trainern noch mit den Akteuren wurde bislang über Vertragsverlängerungen gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema