Carsten Keller und die SG Bruchköbel möchten eine erneute Pleite verhindern. Archivfoto: TAP

Bruchköbel

Verbandsliga Süd: SG Bruchköbel will weiteres Debakel vermeiden

Fußball. Die SG Bruchköbel empfängt zum letzten Heimspiel der Verbandsliga Süd in diesem Jahr am Sonntag (14.45 Uhr, Sportplatz am Wald) Hessenliga-Absteiger RW Darmstadt. An das Hinspiel haben die Gastgeber schlechte Erinnerungen, es gab eine 0:6-Klatsche.

Von Gert BechertNach dem 1:7-Desaster vergangenen Sonntag beim Aufsteiger Germania Ober-Roden soll unter allen Umständen ein weiteres Debakel vermieden werden.

Und das gegen einen Gegner, dem mittlerweile auch das Wasser bis zum Hals steht. Seit dem siebten Spieltag, wo man Rang vier belegte, befinden sich die Rot-Weißen im Sinkflug.Darmstadts Top-Torjäger fällt ausMittlerweile ist das Team von Dominik Lohrer auf Platz 14 abgerutscht und schwebt in akuter Abstiegsgefahr. Die Situation verschärfte sich noch durch den Ausfall von Torjäger Christopher Nguyen, der bereits 16 Tore erzielte. Er wird aus privaten Gründen in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen.

Sorgen bereiten auch die Torleute. Beim 1:2 zuletzt gegen Tabellenführer FV Bad Vilbel fielen die beiden etatmäßigen Keeper Rademacher und Scholz aus. Dafür stand der A-Jugendliche Tom Henssel zwischen den Pfosten.Personallage hat sich entspanntBei der SGB hat sich die personelle Lage etwas entspannt. Die gegen Ober-Roden fehlenden Maximilian Walter und Ogün Arslan stehen wieder zur Verfügung. Carsten Keller kann zudem wieder auf Marco Barcik zurückgreifen.

Der Abwehrspieler hatte sich im Sommer abgemeldet, aber keinen Verein gefunden. Seit wenigen Tagen hat er wieder das Training bei der SGB aufgenommen und wird zumindest im Aufgebot stehen. Dagegen fällt Leroy Ennin bis zum Jahresende aus.Planungen für nächste Saison laufen bereitsKeller hofft, dass sein Team an die Leistung gegen den SC 1960 Hanau (1:1) anknüpfen kann. „Wenn uns das gelingt, sind wir nicht chancenlos“, meint Keller, der wegen eines Kurzurlaubs von Torwarttrainer Stefan Alraum vertreten wird.

Derweil treiben die Verantwortlichen die Planungen für die nächste Saison weiter voran. „Wir haben schon mit sieben neuen Spielern gesprochen, von einem liegt die Zusage bereits vor, bei zwei weiteren stehen wir kurz vor einer Verpflichtung“, berichtet Oliver Gust. Der Abteilungsleiter ist heilfroh, wenn „das Höllenjahr 2017“ in wenigen Wochen zu Ende geht.Dennis Rau wird neuer Co-Trainer von ReppDie laufende Saison müsse einigermaßen über die Runden gebracht werden. Dazu zählt auch die zweite Mannschaft, deren Spiel bereits zum zweiten Mal abgesagt werden musste. Bei einer dritten Absage würde das Team aus dem laufenden Spielbetrieb der Kreisoberliga zwangsweise ausscheiden. „Die neue Spielzeit ist für uns enorm wichtig, wir dürfen auf keinen Fall durchgereicht werden“, betont Gust.

Abschließend gab der 54-jährige Vereinsverantwortliche eine weitere Personalie bekannt. Dennis Rau wird ab Dezember Albert Repp als Co-Trainer unterstützen. Er arbeitete mit Repp bereits bei Viktoria Kahl zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren