Adrian Saletnik (links) kam mit seinen Hanauern am Donnerstagabend zu einem klaren Auswärtssieg. Der Ansturm von Oberrad nach der Halbzeitpause, hier mit Fnan Tewelde, kam für die Gastgeber zu spät. Foto: Kalle

Hanau

Verbandsliga Süd: SC 1960 Hanau gewinnt 4:0 in Oberrad

Fußball. Zweites Auswärtsspiel, zweiter Saisonsieg. Aufsteiger SC 1960 Hanau schwimmt in der Verbandsliga Süd auf einer Erfolgswelle und schlug am Donnerstagabend den Hessenliga-Absteiger Spvgg. 05 Oberrad in dessen „Grie-Soß-Arena“ klar mit 4:0-Toren.

Von Frank Schneider

Über weite Strecken des Spiels waren die Hanauer ihrem Gegner deutlich überlegen. Nach verhaltenem Beginn nahmen die Hanauer alsbald das Heft in die Hand. Die Elf von Trainer Seref Zangir ging nach 13 Minuten in Führung. Jonatan Tesfaldet köpfte nach einer schönen Flanke von Ibrahim Aslan ein.

Aslan war es auch, der den zweiten Treffer des HSC vorbereitete. Diesmal bediente er Neuzugang Timo Dauer, der nach einer geschickten Finte den Ball in der langen Ecke unterbrachte (25.). Von der Spielvereinigung Oberrad war in dieser Phase nicht mehr viel zu sehen. Die Gäste hatten alles im Griff und jubelten nach 35 Minuten erneut. Torwart Abdul Ersöz fing eine Flanke ab und leitete mit einem weiten Abwurf zu Tesfaldet einen schnellen Konter ein. Kaan Köksal war es schließlich, der das passgenaue Zuspiel von Tesfaldet sicher verwertete.

Nach der Pause macht Oberrad Druck

Zur Pause war die Führung des Gruppenliga-Meisters hochverdient, da Oberrad zu keiner einzigen nennenswerten Torchance kam. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel – begünstigt durch einen Schnitzer von Serhat Yildiz. Der Hanauer spielte den Ball zu kurz Richtung eigenes Tor zurück, Oberrads Fnan Tewelde spitzelte dazwischen, brachte dann aber das Leder nicht an HSC-Keeper Adul Ersöz vorbei.

Plötzlich war Oberrad hellwach und ging fortan mit mehr Tempo und Aggressivität zu Werke. Das Drängen auf den Anschlusstreffer verpuffte allerdings ohne zählbaren Erfolg. In der 65. Minute parierte Ersöz einen Schuss von Mahmood Shahzad mit einem schönen Reflex.

In der Endphase hatte die Zangir-Elf das Geschehen wieder besser unter Kontrolle und ab der 80. Minute auch die finale Gewissheit, dass die drei Punkte mit in die Grimmstadt gehen werden. Der eingewechselte Serhat Kurz nahm ein Zuspiel von Jonatan Tesfaldet gut an und vollendete mit einem satten Schuss zum 0:4-Endstand.

SC 1960 Hanau vorläufig Tabellenführer

Am Wochenende dürfen sich die Kicker des HSC nun entspannt zurücklehnen, bevor am kommenden Donnerstag zur Heimpremiere der etablierte Verbandsligist Spvgg. 03 Neu-Isenburg im Herbert-Dröse-Stadion zu Gast sein wird. Angenehmer Nebeneffekt durch den Sieg im vorgezogenen Spiel ist aus Sicht des SC 1960 Hanau die vorläufige Tabellenführung.

Das könnte Sie auch interessieren