Erstmals in dieser Saison musste sich der FC Hanau 93 auf fremdem Platz geschlagen geben. Archivfoto: TAP

Hanau

Verbandsliga: Hanau 93 verliert Verfolgerduell gegen Bad Homburg

Fußball. Für den FC Hanau 93 sind am Sonntag in der Verbandsliga Süd gleich zwei Serien gerissen. Die 1:2-Niederlage im Verfolgerduell bei Vatanspor Bad Homburg bedeutete die erste Auswärtsniederlage des Aufsteigers und beendete zudem den Lauf von insgesamt zehn ungeschlagenen Ligaspielen.

Von Frank Schneider 

In der Tabelle rutschten die 93er hinter Türk Gücü Friedberg auf den dritten Rang zurück. Am Dienstag treffen beide Teams in Rosbach aufeinander.

Die erste Chance des Spiels in Bad Homburg verzeichneten die Hanauer. Torjäger Christian Fischer stürmte in der dritten Minute auf den Kasten der Hausherren zu, doch Vatanspor-Keeper Kai Klug konnte parieren. Nach und nach rückte sein Gegenüber Jens Westenberger in den Blickpunkt. Während die Gäste nur noch bei einer Möglichkeit von Elmir Sekeric Gefahr versprühten, erarbeite sich Vatanspor in einem zunächst von beiden Seiten sehr zerfahren geführten Spiel ein Chancenplus.Verdiente FührungVatanspor-Coach Jörg Loutchan forderte in der 18. Minute nach einer Rettungsaktion von Westenberger vehement Strafstoß, da er in dieser Szene ein Foulspiel gesehen haben wollte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb jeodoch stumm. Nicht aber zehn Minuten später, als Enrico Di Natale ein Foulspiel im Gäste-Strafraum unterlief.  Soufian Chihab ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:0 für Vatanspor.

In der verbleibenden Spielzeit der ersten Hälfte verdienten sich die Hausherren diese Führung. Das immer mehr in die Defensive zurückgedrängte Team der beiden Trainer Christoph Prümm und Slavisa Dacic konnte froh sein, mit nur einem Gegentor Rückstand in die Halbzeitpause zu gehen. Jens Westenberger vereitelte noch zwei Mal super nach einem gegnerischen Angriff. In der 57. Minute war er aber gegen einen Schuss von Andre Stoss machtlos und es stand 2:0 für den TSV Vatanspor Bad Homburg.Hanauer Treffer fällt zu spätDer FC Hanau 93 blieb in der Offensive an diesem Tag vieles schuldig. Immer wieder biss sich die Offensive an der bärkenstarken Abwehr der Bad Homburger die Zähne aus. Kapitän Kahraman Damar versuchte es in der 67. Minute mit einem Freistoß, doch auch hier war Vatanspor-Torwart Kai Klug auf dem Posten. Die Gäste mühten sich, mussten aber bis zur 85. Minute auf den Anschlusstreffer warten. Wieder war es ein Freistoß, den diesmal Ilker Bicakci gefühlvoll aus 20 Metern Torentfernung verwandelte.

Im Endeffekt kam dieser Treffer zu spät, aufgrund der über weite Strecken größeren Spielanteile und der besseren Torchancen ging der Sieg für den TSV Vatanspor Bad Homburg in Ordnung. Am Dienstag im nächsten Spitzenspiel bei Türk Gücü Friedberg werden sich die Hanauer steigern müssen, um die dritte Saisonniederlage bei den ambitionierten Wetterauern zu verhindern.FC Hanau 93:Westenberger – Gogol, Prümm, Cimen, Di Natale (82. Muratoglu), Sekeric, Ünal (46. Bicakci), Boos, Gischewski, Damar, Fischer. Tore:1:0 Soufian Chihab (28./FE), 2:0 Andre Stoss (57.), 2:1 Ilker Bicakci (85.) – Schiedsrichter:Kirschner (Mainz-Kastel) – Zuschauer:200 – Beste Spieler:geschlossene Mannschaftsleistung / Westenberger.

 

Das könnte Sie auch interessieren