Das war ein gerechtes Unentschieden für die Germania Großkrotzenburg. Archivfoto: TAP

Fußball

Verbandsliga: Gerechtes 1:1 im Verfolger-Duell der Germania

Fußball. In der Verbandsliga Süd haben sich die punktgleichen Verfolger Germania Großkrotzenburg und Rot-Weiß Darmstadt leistungsgerecht 1:1-Unentschieden getrennt. Beide Teams liegen im Klassement weiter gleichauf – mit nun 26 Punkten auf den Plätzen vier und fünf.

Gleich der erste Eckball der Gastgeber führte zum Torerfolg. Der rechtzeitig genesene Tobias Meub stieg in der fünften Minute am höchsten und köpfte das Leder zum 1:0 in die Maschen. Das frühe Tor gab der Mannschaft von Trainer Christos Tsifnas Sicherheit. Die Germania war gut im Spiel und hätte um ein Haar in der zehnten Minute erhöht – allerdings wurde Connor Storm vor dem Torabschluss im letzten Moment gebremst.

Nach gut einer halben Stunde forderten die Zuschauer nach einer Attacke gegen Daniel Erbe Foulelfmeter, doch der Schiedsrichter bewertete die Szene anders. „Ball gespielt, kein Foul“, lautete sein Kommentar.

Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Rot-Weißen aus Darmstadt stärker auf. TorjägerEmin Aykir erarbeitete sich kurz vor der Pause eine Doppelchance, die jedoch final von Germania-Keeper Jens Westenberger vereitelt wurde. Insgesamt sahen die 160 Zuschauer im Oberwaldstadion eine interessante und flotte Partie und auch nach dem Seitenwechsel ging es rauf und runter.

Unerwarteter Ausgleichstreffer

In der 61. Minute verhinderte Westenberger per Fußabwehr erneut gegen Aykir im Eins-gegen-Eins den Ausgleich. Der beste Darmstädter Akteur, eben jener Aykir, leitete mit einem Freistoß in der 74. Minute auch den Ausgleich ein. Die Abwehr der Germania bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass Noel Wembacher die Kugel zum 1:1 einschieben konnte.

Es spricht für den Offensivgeist beider Teams, dass im Schlussakkord beide voll auf Sieg spielten und so den Zuschauern weiter einen interessanten Schlagabtausch boten. Tore fielen jedoch keine mehr – und irgendwie hatte dieses Spiel auch keinen Verlierer verdient.

Großkrotzenburg:Westenberger – Althaus, Meub, Blam, Mahboob – Siwek, Becker, Maicher, Knezovic – Erbe (64. Prey), Storm (72. Woitynek) – Tore: 1:0 Meub (5.), 1:1 Wembacher (74.) – Schiedsrichter: Münstermann (Erbenheim) – Zuschauer: 160 – Beste Spieler: Westenberger, Erbe, Meub / Aykir, Wembacher, Henssel fs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema