FCE-Keeper Tim Kuhl (Mitte) zeigte sich am Dienstagabend in guter Verfassung und trug in der ein oder anderen Szene maßgeblich zum Teilerfolg seiner Mannschaft bei. Foto: Roland Adrian

Erlensee

Verbandsliga: Erlensee verpasst Tabellenführung

Fußball. Der 1. FC Erlensee hat am Mittwochabend den Sprung an die Tabellenspitze der Verbandsliga Süd verpasst. Die Mannschaft von Trainer Tobias Heilmann kam gegen eine gut agierende Viktoria aus Urberach nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Von Frank Schneider

Beide Teams verbesserten sich in der Tabelle um einen Rang. Erlensee ist nun Fünfter, Urberach Zwölfer. Die junge Truppe des 1. FC Erlensee fand zunächst nicht so gut ins Spiel wie zuletzt bei den Erfolgen gegen Unter-Flockenbach und Großkrotzenburg. Das Flügelspiel lahmte etwas, was freilich auch an einer gut verteidigenden Gäste-Elf lag. Urberach agierte mit zwei Viererketten und machte zudem mit aggressivem Pressing dem favorisierten FCE das Leben schwer.

Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt fiel in der 23. Minute der Führungstreffer für die Viktoria: Die Abwehr des FCE bekam den Ball nicht richtig geklärt und Urberachs Marco Di Maria schoss die Kugel aus 14 Metern Torentfernung zum 0:1 ein.

Gerechtes Halbzeitergebnis

Einer der wenigen zu Ende gespielten Angriffe der Erlenseer führte sechs Minuten später zum Ausgleich: Sebastian Wagner setzte sich gut über die rechte Seite durch und seine Flanke fand mit Alexander Schunck einen dankbaren Abnehmer. Es war bereits der sechste Saisontreffer des erfahrenen FCE-Stürmers. Nach dem 1:1 passierte bis zur Pause nicht mehr viel. Beide Teams schenkten sich nichts, konnten sich aber zunächst keine glasklaren Torchancen herausspielen, weshalb das Ergebnis zur Halbzeit durchaus gerecht war.

Die Gastgeber kamen motiviert aus der Kabine und verzeichneten durch Sebastian Wagner (49.) und Julian Braun (51.) erste Torabschlüsse. Nach gut einer Stunde kam Urberach zu einer guten Gelegenheit, doch FCE-Keeper Tim Kuhl lenkte den Ball nach einem Schuss von Michele Piarulli mit den Fingerspitzen über die Torlatte.

Sonntag wieder Heimspiel

Die Rödermarker setzten danach verstärkt Akzente und bekamen wieder Oberwasser. In den Zweikämpfen waren die Gäste jetzt meist Sieger. In der 75. Minute hatte Urberachs Philipp Hochstein das 1:2 auf dem Fuß, scheiterte aber am guten Kuhl. Im bis zum Schluss schnellen und kampfbetonten Match suchten beide Mannschaften ihre Siegchance, die entscheidende Aktion wollte aber weder dem einen noch dem anderen Team gelingen. Unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden.

Am kommenden Sonntag genießt der 1. FC Erlensee erneut Heimrecht. Gegner auf dem Sportgelände am Fliegerhorst werden die Sportfreunde 04 Frankfurt sein (Anpfiff: 15 Uhr). Jan Lüdke wird fehlen, denn er sah am Dienstag in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte.

Erlensee: Kuhl – Koloczek, Walke (55. Reutter), Hamann, Braun (68. Becker), Lüdke, Wagner, Kreinbihl (82. Schmidt), Mohn, Niegisch, Schunck.

Urberach: Schickedanz – Schneider, M. Yildirim (86. Lotz), Kohl, S. Yildirim, Di Maria, Hamed (90. Ceyalir) , Piarulli, Puls, Alempic, Hochstein.

Tore: 0:1 Di Maria (23.), 1:1 Schunck (29.). – Schiedsrichter:Mustafa (Wiesbaden). – Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Erlensees Lüdke (90.+2). – Zuschauer:170. – Beste Spieler:geschlossene Mannschaftsleistungen.

Das könnte Sie auch interessieren