Sven Franek vom 1. FC Erlensee. Archivfoto: TAP

Fußball

Verbandsliga: Erlensee war dem Sieg so nahe

Fußball. Nach zwei Niederlagen in Folge hat der 1. FC Erlensee in der Verbandsliga Süd im Auswärtsspiel bei der SG Unter-Abtsteinach zumindest einen Teilerfolg erzielt. Nach dem 1:1 war die Stimmung dennoch gedrückt, denn der Ausgleich der Gastgeber fiel erst kurz vor Schluss.

Für Erlensees Sprecher Hanspeter Braun war das Resultat am Ende aber leistungsgerecht. Mit nunmehr 21 Punkten bleibt Aufsteiger Erlensee in der Tabelle Achter, der Vorsprung auf die ersten Abstiegsränge beträgt aber nur drei Punkte.

Die Gäste aus dem Fußballkreis Hanau sahen im Odenwald überraschend den ersten Schneefall dieses Winters. Trotz der widrigen äußeren Umstände war der kleine Kunstrasenplatz des Aufsteigers sehr gut zu bespielen.

Erlensee versuchten mit Ballsicherheit das Spiel in den Griff zu bekommen. Das klappte ganz gut. Moritz Kreinbihl (7.) und Tom Niegisch (13.) hatten die ersten Torchancen für den FCE auf dem Fuß. In der 18. Minute steckte Kreinbihl gut den Ball für Niegisch durch und dieser schoss seine Mannschaft in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war die Partie sehr ausgeglichen. Die beste Möglichkeit der Südhessen vergab Markus Moh Amar in der 24. Minute.

In Hälfte zwei war der FCE darauf bedacht, seinen knappen Vorsprung zu verteidigen. Die Hausherren begannen druckvoll und erarbeiteten sich von Minute zu Minute mehr Spielanteile und auch erste Chancen.

Ausgleichstreffer fällt kurz vor Schluss

In der 69. Minute verhinderte die Querlatte bei einem Freistoß der SG Unter-Abtsteinach den Ausgleich. Der Druck nahm weiter zu und als der eingewechselte Mike Zerr in der 80. Minute die Gelb-Rote Karte sah, zog sich die Schlinge für den FC Erlensee immer mehr zu. Es war eine Abwehrschlacht und fast hätte der FCE seinen knappen Vorsprung ins Ziel gerettet, wenn nicht Ankido David mit einem Sonntagsschuss der 1:1-Ausgleich gelungen wäre. „Wir haben es in der ersten Hälfte versäumt, nach dem Führungstreffer nachzulegen“, resümierte Braun aus Erlenseer Sicht.

Erlensee:Kuhl – Franek, Hixt, Münk, Braun, Hamann, Lüdke, Mohn, Kreinbihl (86. Becker), Niegisch (66. Zerr), Wagner – Tore: 0:1 Niegisch (17.), 1:1 David (89.) – Schiedsrichter: Wenzek (Darmstadt) – Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote für den Erlenseer Zerr (80.) – Zuschauer: 100 – Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistungen fs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema