Alexander Schunck (blaues Trikot, hier im Spiel gegen Flockenbach) schoss Erlensee per Strafstoß zum Last-Minute-Sieg. Archivfoto: Patrick Scheiber

Erlensee

Verbandsliga: Erlensee tut sich schwer

Fußball. Es war ein schmeichelhafter Sieg, für den es aber auch drei Punkte gab. Der 1. FC Erlensee tat sich in der Verbandsliga Süd beim Tabellenletzten SV der Bosnier sehr schwer, fuhr am Ende mit einem 2:1-Erfolg aber dennoch die angestrebten Punkte ein.

Julian Braun und Torjäger Alexander Schunck drehten den 0:1-Rückstand in der zweiten Hälfte noch um und sorgten dafür, dass sich ihr Team auf den vierten Rang verbesserte. Der Rückstand auf Spitzenreiter Germania Ober-Roden beträgt für den FCE aktuell drei Punkte.

Schon die Anreise in Stadtviertel Gallus erwies sich für die Gäste wegen des Verkehrsaufkommens rund um die Internationale Automobilausstellung (IAA) als schwierig. Und auch der Gegner, mit einem Zähler Tabellenletzter, machte dem Favoriten aus dem Fußballkreis Hanau das Leben schwer. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz erwischte der FCE zunächst den besseren Start und kam auch schnell zu zwei Torabschlüssen, die jedoch erfolglos blieben. Als in der 14. Minute ein Treffer von Sebastian Wagner auf Flanke von Braun wegen angeblichem Handspiel keine Anerkennung fand, war es für lange Zeit mit dem Elan vorbei. Immer wieder schlichen sich Ungenauigkeiten in das Aufbauspiel ein und der Tabellenletzte aus Frankfurt kam in der 21. und 23. Minute zu guten Tormöglichkeiten.

Kalte Dusche nach einer Stunde

FCE-Trainer Tobias Heilmann reagierte auf die mäßige Vorstellung und brachte mit Torben Becker und Mike Zerr zwei frische Kräfte. Am Spiel änderte sich nicht viel, immer wieder schlichen sich Unachtsamkeiten ein, herausgespielte Torchancen waren weiter nicht zu verzeichnen.

In der 62. Minute kam die kalte Dusche. Nach einem unnötigen Ballverlust in der gegnerischen Hälfte konterten die Bosnier eiskalt und kamen zum Entsetzen des FCE zur 1:0-Führung durch Almir Derdemez, der Tim Kuhl im Kasten aus halbrechter Position keine Chance ließ. Immer zerfahrener wurde nun das Spiel des FCE, der Gegentreffer hatte sichtlich Wirkung gezeigt. In der 78. Minute köpfte Julian Braun einen Eckball von Pascal Hamann aus zentraler Position wuchtig zum 1:1-Ausgleich ein.

Braun und Schunck drehen das Spiel

Für die Bosnier kam es nun knüppeldick, denn bereits eine Minute später kam Jack Forster bei einem ungeschickten Abwehrversuch der Gastgeber im Strafraum zu Fall und der umsichtig leitende Schiedsrichter entschied ohne Zögern auf Strafstoß. Schunck nutzte die Chance und vollendete zur nicht mehr für möglich gehaltenen 2:1-Führung. Fast hätte Wagner in der 84. Minute noch das 3:1 erzielt, scheiterte jedoch am Aluminium.

Erlensee: Kuhl – Forster (86. Koloczek), Reutter, Hamann, Braun, Bassenauer (46. Zerr), Mohn, Lüdke, Schunck, Wagner, Niegisch (46. Becker) – Tore: 1:0 Derdemez (62.), 1:1 Braun (78.), 1:2 Schunck (79./FE) – Schiedsrichter: Hager (Ginsheim) –Zuschauer: 100 – Beste Spieler: Maric, Derdemez / geschl. Mannschaftsleistung fs

Das könnte Sie auch interessieren