Der Erlenseer Julian Braun traf beim Spiel gegen Neu-Isenburg zweimal. Archivfoto: Scheiber

Fußball

Verbandsliga: Der FC Erlensee grüßt von der Tabellenspitze

Fußball. Der ominöse 13. Spieltag der Verbandsliga Süd wurde zum Glückstag für den FC Erlensee. Mit sage und schreibe 5:0 (3:0) siegte das Heilmann-Team beim Hessenliga-Absteiger Spvgg. 03 Neu-Isenburg und profitierte von der gleichzeitigen 2:3-Niederlage von Germania Ober-Roden bei der SG Bornheim/GW Frankfurt.

Da zudem der seitherige Tabellenführer SC 1960 Hanau spielfrei war, stand dem Sprung auf Rang eins nichts mehr im Weg.

„Das war heute ein Spiel wie aus einem Guss. Der Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung“, freute sich Pressesprecher Bernd Mohn über das Husarenstück. Und das neben vielen Verletzten auch ohne Kapitän und Torjäger Alexander Schunck, der in Urlaub weilte. Vor 100 Zuschauern entpuppten sich die Gäste als Meister der Effizienz. Besonders bei Standards brannte es wiederholt lichterloh im gegnerischen Strafraum.

Vorentscheidung bereits vor der Pause

Bereits in der 14. Minute erzielte Julian Braun nach einer kurz ausgeführten Ecke und der anschließenden Flanke von Pascal Hamann das 1:0 per Kopf. In der 22. Minute erhöhte Jan Lüdke mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern nach vorangegangenem Foul an Marcel Mohn auf 2:0. Nur drei Zeigerumdrehungen später war erneut Braun (25.) nach einer Hamann-Flanke per Kopf zur Stell und markierte das 3:0.

Damit war bereits vor der Pause eine Vorentscheidung gefallen. Erst nach 38 Minuten tauchten die Gastgeber gefährlich vor dem Gästetor auf, doch FCE-Torwart Tim Kuhl war auf dem Posten. „Wir haben den Gegner in den ersten 45 Minuten nach Belieben beherrscht“, meinte Mohn.

Erlensee dominiert mit gekonntem Passspiel

Nach Wiederanpfiff nahmen die Gäste den Fuß vom Gaspedal, dominierten mit ihrem gekonnten Passspiel aber weiter. In der 64. Minute passte Jonas Bassenauer gekonnt mit dem Außenrist auf Tom Niegisch, der auf 4:0 erhöhte.

Damit war der Torhunger noch nicht gestillt. In der 80. Minute konterten die Gäste exzellent über den kurz zuvor eingewechselten Tim Zimpel und Sebastian Wagner, der quer auf den mitgelaufenen Lüdke passte. Lüdke schob ungehindert zum 5:0 ein. Der Platz an der Sonne soll am kommenden Sonntag (15 Uhr) zuhause gegen die SG Bornheim/GW verteidigt werden. geb

Erlensee: Kuhl – Forster (84. Hixt), Schmidt, Hamann, Braun – Bassenauer, Mohn, Lüdke, Skocibusic (78. Zimpel) – Wagner, Niegisch (69. Becker)Tore: 0:1 Braun (14.), 0:2 Lüdke (22.), 0:3 Braun (25.), 0:4 Niegisch (64.), 0:5 Lüdke (80.) – Schiedsrichter: Velten (Schöffengrund) – Zuschauer: 100 – Beste Spieler: -/Braun, Mohn, Schmidt, Bassenauer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema