Trainer Sven Reuter vom SV Eintracht Altwiedermus. Archivfoto: Sense

Fußball

Verbandsliga: Altwiedermus punktet mal wieder

Fußball. In der Verbandsliga-Süd hat Aufsteiger SV Eintracht Altwiedermus die Niederlagenserie der vergangenen Wochen erst einmal gestoppt. Im Heimspiel gegen die TS Ober-Roden schaffte die Elf von Sven Reuter ein 2:2 (0:0)-Remis.

Drei Tore nach der 89. MinuteEin Punkt, der die Ronneburger zwar in der Tabelle nicht entscheidend voran bringt, der für die Moral aber dennoch sehr wichtig ist. Der SVA führte bis zur 89. Minute mit 1:0, geriet dann innerhalb von nur zwei Minuten mit 1:2 in Rückstand und schaffte in der Nachspielzeit noch den Ausgleich.

Mit Robin Sommer, Cedric Liuzzo und Marvin Laubach standen dem SVA gleich drei Spieler nicht zur Verfügung. Die Gäste hatten die erste Gelegenheit durch Tim Schöppner, der das Spielgerät über SVA-Keeper Philipp Wolf hob, aber an der Latte scheiterte (5.).Die Ronneburger hielten dagegen und versuchten ihrerseits das Spiel zu gestalten, kamen aber zunächst nicht zu zwingenden Möglichkeiten. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste eine Konterchance, doch Alexander Kriegsch verzog aus halbrechter Position knapp, so dass es bis zur Halbzeit beim torlosen Remis blieb.

Über den zur Pause eingewechselten Kenan Oelmez und Nikola Andrejic kam die erste Chance für die Ronneburger in Halbzeit zwei zustande, doch Marcel Schwalm verzog knapp (50). In der 63. Minute kam der Ball über Ennin und Schwalm zu Enis Arikan. Der Eintracht-Neuzugang schloss aus der Drehung ab und ließ TS-Keeper Gkrogkos bei der 1:0-Führung keine Chance. Die Gäste versuchten den Druck auf das Ronneburger Tor zu erhöhen und kamen in der 89. Minute nach einem Konter zum 1:1-Ausgleich durch Max Hesse, der freistehend einschoss.

Es sollte für die Eintracht noch schlimmer kommen: Mario Gotta stand nach einer Ecke völlig frei und erzielte das 1:2 (90. + 1). Diesmal gingen die Köpfe bei den Spielern der Eintracht nicht nach unten. Die Reuter-Elf zeigte Moral und wurde dafür belohnt. Kai Köhler erzielte in letzter Sekunde noch den 2:2-Endstand (90. + 3).

Altwiedermus: P. Wolf – Stenger, Schulz, Arikan, Andrejic, Laumer (46. Oelmez), Ennin, Hillemann (66. Scheffler), Köhler, Yumak, Schwalm – Tore: 1:0 Arikan (63.), 1:1 Hesse (89.), 1:2 Gotta (90. + 1), 2:2 Köhler (90. + 3) – Schiedsrichter: Mustafa (Wiesbaden) – Zuschauer: 70 – Beste Spieler:Arikan, Andrejic / Hesse, Schöppner fs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema