+
Von der Eintracht zur Eintracht: Thomas Jäger verlässt Eintracht Oberrodenbach und wird zur neuen Spielzeit Trainer von Eintracht Oberissigheim.

Neuer Coach kommt von Ligakonkurrent

Kreisoberliga: Thomas Jäger übernimmt Eintracht Oberissigheim

Thomas Jäger wird zur neuen Spielzeit Trainer des Kreisoberligisten Eintracht Oberissigheim. Jäger kommt vom Ligakonkurrenten Eintracht Oberrodenbach.

Er tritt die Nachfolge des Interimsduos Alexander Lorei und Patric Alves Rodrigues an. Beide waren nach der Trennung von Christopher Schneider Anfang Februar kurzfristig als Spielertrainer eingesprungen.

„Wir freuen uns, mit Thomas unseren absoluten Wunschkandidaten bekommen zu haben. Er hat über fünf Jahre zusammen mit seinem Bruder Andreas einen hervorragenden Job bei unserem Ligakonkurrenten Eintracht Oberrodenbach gemacht. Umso mehr freut es uns, dass wir ihn für uns in der neuen Spielzeit gewinnen konnten“, sagt Spielausschuss Alexander Lorei laut Mitteilung.

Jäger spricht von leichter Entscheidung

Auch Thomas Jäger freut sich auf die neue Aufgabe: „Es waren vom ersten Tag an super Gespräche mit den Verantwortlichen von Eintracht Oberissigheim. Besonders beeindruckt hat mich die klare Linie innerhalb des Vereins. Sportlich ambitioniert arbeiten zu wollen, in einem intakten familiären Umfeld, hat mir die Entscheidung für die Eintracht leicht gemacht.“

In welchem Umfang ihn sein Bruder Andreas bei seiner Trainertätigkeit unterstützen kann, ist aktuell noch offen. Andreas Jäger ist bei der Stadt Hanau als Flüchtlingskoordinator tätig und sitzt auch im Krisenstab. „Mein Bruder hat durch die Corona-Krise - wie viele andere auch - eine komplett neue Situation zu bewältigen. Da es aktuell ja nicht abzusehen ist, wie und wann es mit dem Amateurfußball weitergeht, wäre es zum jetzigen Zeitpunkt unseriös, hier eine Aussage zu treffen", so Jäger weiter. Er habe die Hoffnung, dass er und sein Bruder künftig gemeinsam in Oberissigheim tätig sein werden, sollten es die Entwicklungen zulassen.

Wie es mit dem Amateurfußball in Hessen weitergeht, entscheidet sich wohl erst Mitte Mai.

Das könnte Sie auch interessieren