1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Tantec-Cup: St. Paulis D-Junioren hinter Eintracht und Mainz

Erstellt: Aktualisiert:

Der Nachwuchs des FC St. Pauli wurde Dritter. Foto: Paul
Der Nachwuchs des FC St. Pauli wurde Dritter. Foto: Paul

Fußball. Jugendfußball der Extraklasse präsentierte die Nachwuchsabteilung des 1. FC Erlensee beim zweitägigen Turniermarathon um den Tantec-Cup in der Hanauer August-Schärttner-Halle. Etliche Vereine aus den deutschen Profi-Ligen nahmen an den Turnieren teil.

Bundesligist Eintracht Frankfurt setzte sich bei den gut besetzten Turnieren für D- und C-Junioren durch. Bei den B-Junioren kam der Turniersieger mit dem 1. FC Magdeburg aus dem Osten Deutschlands.

Turnierleiter Tobias Heilmann zog ein überaus positives Fazit. Die Spiele seien gut besucht gewesen und äußerst fair verlaufen. Das Spielen mit einer Rund-um-Bande kam bei allen Beteiligten gut an. „Wir haben von unseren Gästen ein gutes Feedback bekommen. Ebenso erfreulich: Die beiden Turniertage gingen ohne große Verletzungen über die Bühne.“

Gesellschaftlicher Nutzen„Manche Turniere können gar nicht mehr stattfinden, da die ausrichtenden Vereine nicht genügend Helfer finden“, sagt Heilmann und ist froh, dass die Bereitschaft zu ehrenamtlichen Mitarbeit in seinem Verein noch vorhanden ist. So war es auch möglich, die Spieler von weither gereisten Mannschaften bei Gasteltern unterzubringen, während Trainer und Betreuer in Hotels und Pensionen unterkamen. „Einige neue Freundschaften konnten so geschlossen werden“, hebt Heilmann auch den gesellschaftlichen Nutzen solcher Turniere hervor.

Den sportlichen Auftakt machten die E-Junioren mit einem regionalen Turnier. Sieger wurde Makkabi Frankfurt vor der Mannschaft der Gastgeber. Beim stark besetzten D-Junioren-Turnier sorgten die Gastgeber mit einem Sieg gegen den FC Ingolstadt für eine Überraschung, für ein Weiterkommen reichte es im prominent besetzten Teilnehmerfeld aber nicht. „Man hat bei allen Turnieren gesehen, dass die Mannschaften aus den Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten natürlich klare Vorteile hatten“, erkannte Heilmann.

Spannendes und hochklassiges FinaleSo setzten sich die in den beiden Siebener-Gruppen des D-Junioren-Wettbewerbs neben den Vertretungen der beiden Erstligisten aus dem Rhein-Main-Gebiet, Eintracht Frankfurt und Mainz 05, noch die Teams der Zweitligisten 1. FC Nürnberg und FC St. Pauli durch. Im Halbfinale siegte die Eintracht klar mit 5:1 gegen Nürnberg. Noch deutlicher fiel das Mainzer 6:0 gegen St. Pauli aus. Das Finale war spannend und hochklassig zugleich. Mit 3:2 setzten sich die Frankfurter gegen Mainz 05 durch. Dritter wurde der FC St. Pauli.

Beim C-Junioren-Turnier waren die Kicker aus Frankfurt und Mainz ebenfalls dominant und setzten sich in der Gruppe A durch. In der zweiten Gruppe lösten der 1. FC Heidenheim und der SV Wehen Wiesbaden das Halbfinalticket. Dort behielten die Eintracht und Mainz jeweils die Oberhand. Das Endspiel endete mit einem 2:0-Sieg für Eintracht Frankfurt.

Mehr als nur ein Achtungserfolg für ErlenseeBeim B-Junioren-Turnier trumpften die Gastgeber groß auf. Für das Halbfinale qualifiziert, schaltete der Hessenligist dort überraschend Kickers Offenbach mit einem 1:0-Sieg aus. Im zweiten Semifinale bezwang der 1. FC Magdeburg den FSV Frankfurt mit 3:1 nach Neunmeterschießen. Von der Strafpunktmarkierung musste nach unentschiedenem Ausgang auch das Finale entschieden werden. Die B-Junioren aus Magdeburg hatten die besseren Nerven und setzten sich mit 2:1 durch. Platz zwei bedeutete jedoch für Ausrichter Erlensee angesichts des starken Teilnehmerfeldes mehr als nur ein Achtungserfolg. fs

Auch interessant