Unzufrieden: Frank Wehr, Trainer SV Kilianstädten, ist mit einigen Verbandsentscheidungen nicht glücklich.
+
Frank Wehr bleibt Trainer des SV Kilianstädten.

Kontinuität beim Hanauer Kreisoberligisten

SV Kilianstädten verlängert mit Trainern

  • Thorsten Jung
    vonThorsten Jung
    schließen

Fußball-Kreisoberligist SV Kilianstädten setzt auch in der Saison 2021/22 auf sein bewährtes Trainerteam. Frank Wehr und Christian Merten bleiben ebenso an Bord wie die Coaches der zweiten Mannschaft Lars Kühne und Jan Neumaier sowie Torwarttrainer Rio Scardamaglia.

Schöneck – „Es hat sich in den bisherigen Spielen gezeigt, dass wir genau auf dem Weg sind, den wir uns vorgestellt haben“, freute sich der Vorstand des Tabellenvierten über die Zusagen von Wehr und Merten. Die SVK-Verantwortlichen freuen sich über „attraktiven Fußball für unsere Zuschauer, eine tolle Mentalität beider Mannschaften und ein absolut intaktes Vereinsleben wie es besser nicht sein kann“. Das sei genau die Philosophie, die sich der Verein vorstelle.

Wehr sieht noch viel Luft nach oben

„Corona hat der Stimmung innerhalb des Vereins bisher nicht geschadet. Im Gegenteil, man hat das Gefühl, dass alle noch enger zusammengerückt sind“, so Trainer Wehr, der im Sommer das Amt von Holger Wagner übernommen hatte und mit seinem Team bisher 22 Punkte aus zehn Spielen holte.

„Alle Beteiligten, die Zuschauer und das Umfeld haben einfach Spaß und vor allem Lust auf mehr“, meint Wehr weiter. Der gute vierte Tabellenplatz sei kein Zufall. „Aufgrund des Potenzials gibt es sogar noch Luft nach oben.“

Die zweite Mannschaft ist in der Kreisliga C als Tabellenfünfter im Aufstiegsrennen. „Wir werden alles dafür tun, um den Aufwärtstrend, welchen wir vor dem Lockdown hatten, beizubehalten. Das Ziel muss sein, weiterhin alles dafür zu geben, um am Ende auf einem Aufstiegsplatz zu landen“, Kühne.

Das könnte Sie auch interessieren