1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SSC-Zug rollt zu Topzeiten bei Regionalmeisterschaften

Erstellt: Aktualisiert:

Tempokontrolle beim Blick auf die Uhr: Der „SSC-Zug“ mit Lukas Abele, Marius Abele, Philipp Stuckhardt und Dirk Busch (von links) bei den Regionalmeisterschaften.
Tempokontrolle beim Blick auf die Uhr: Der „SSC-Zug“ mit Lukas Abele, Marius Abele, Philipp Stuckhardt und Dirk Busch (von links) bei den Regionalmeisterschaften. © os

Der „Zug“ des SSC Hanau-Rodenbach kam bei den Regionalmeisterschaften in Marburg gleich zum Einstieg in die Stadionsaison ins Rollen. Mit Lukas und Marius Abele als Tempomacher sowie M40-Ass Dirk Busch und SSC-Neuzugang Philipp Stuckhardt in deren Windschatten nahm ein leistungsstarkes Langstreckler-Quartett über 5000 Meter Fahrt auf.

Marburg – Verdienter Lohn der mehrwöchigen Vorbereitung waren die Ränge eins bis vier und Endzeiten unter der 15:00-Minuten-Marke. Dabei schoss Lukas Abele in seiner Rolle als „Pacemaker“ zunächst über das Ziel hinaus. Nach zahlreichen kürzeren Einsätzen während der Hallensaison tat er sich schwer, „langsam genug“ anzulaufen. Statt 2:59 Minuten nach der 1000-Meter-Marke standen hier schon 2:51 Minuten zu Buche, was den Athleten zusätzlich zur frühsommerlichen Wärme einige Schweißperlen beschwerte.

Marius Abele und Philipp Stuckhardt zünden den Turbo

„Ich wollte mit Marius jeden Kilometer minimal unter 3:00 Minuten laufen, aber da war irgendwo noch der schnelle Schritt der Hallensaison drin“, schmunzelte Lukas Abele angesichts des Fauxpas, den seine Vereinskameraden jedoch bestens kompensierten. Nach den folgenden drei Kilometern in 2:59 bis 3:04 Minuten schon wieder erholt, zündeten vor allem Marius Abele (14:42,9 Minuten) und Philipp Stuckhardt (14:43,4 Minuten) den Turbo und machten mit einer sehenswerten Schlussrunde in knapp über 60 Sekunden den Sieg im Spurt unter sich aus.

Dirk Busch präsentierte sich in 14:51,5 Minuten noch vor Lukas Abele (14:53,8 Minuten) bestens aufgestellt für die am 9. April anstehenden hessischen 10 000-Meter-Meisterschaften, wo die SSC-Equipe möglichst nah an die 30:00 Minuten heranlaufen will. Die Senioren M55 dominierte Markus Riefer in 17:42,6 Minuten.

In Abwesenheit des erkrankten deutschen Schülermeisters Tristan Kaufhold feierten über 3000 Meter Fynn Becker (U20/9:29,3 Minuten), Noah Blandamura (U18/9:34,5 Minuten) und Constanze Paoli (U20/10:43,6 Minuten) ebenso Klassensiege wie in den 2000-Meter-Läufen W14-Hessenmeisterin Anna Fleckenstein (7:04,2 Minuten) und M12-Sieger Maximilian Lützow (7:33,4 Minuten).  os

Auch interessant