Ruben Spoden und seine Mitspieler erwischten einen Sahnetag. Foto: TAP

Hanau

Sieg gegen Trier: White Wings behaupten Playoff-Platz

Basketball. Die Hebeisen White Wings haben am Freitagabend einen Heimerfolg gegen die Gladiators Trier gelandet und sich am achten Spieltag in den Playoff-Rängen der ProA-Tabelle behauptet. In der Main-Kinzig-Halle siegten die Hanauer Basketballer mit 78:53 dank einer in der Offensive und Defensive soliden Leistung.

Die White Wings rangieren nun auf dem fünften Platz. Besonders gut aufgelegt präsentierte sich der derzeit bärenstarke Kruize Pinkins, der mit 21 Punkten der beste Werfer des Abends war. Die White Wings traten nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte an: Die Truppe musste auf ihren weiter verletzten US-Profi Brian Sullivan verzichten. Auch Till-Joscha Jönke lief infolge eines doppelten Nasenbeinbruchs aus der Partie in Dresden nicht auf - er wurde bereits operiert. Schon am Sonntag (16 Uhr) treffen die Mannen von Trainer Simon Cote auf die Nürnberg Falcons und können in Franken mit einem weiteren Erfolg den Kurs auf die K.O.-Runde festigen.

White Wings: Pinkins (21 Punkte/12 Rebounds), Harris (17/1), Wild (16/7), Spoden (7/3), Eichler (6/3), Albus (4/2), von Fintel (4/1), Albrecht (3/3, Nicolay (0/1).

Das könnte Sie auch interessieren