1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rückraumspieler Eric Schaeffter verlässt HSG

Erstellt: Aktualisiert:

Auch, wenn Eric Schaeffter nächste Saison nicht mehr das Trikot der HSG tragen wird, bleibt er der 3. Liga erhalten. Archivfoto: TAP
Auch, wenn Eric Schaeffter nächste Saison nicht mehr das Trikot der HSG tragen wird, bleibt er der 3. Liga erhalten. Archivfoto: TAP

Handball. Eric Schaeffter wird die HSG Hanau nach dem Saisonende verlassen, bleibt der 3. Liga Ost aber treu – der Rückraumspieler schließt sich der MSG Groß-Bieberau/Modau an.

Die HSG steht damit nach der Saison vor einem größeren personellen Umbruch, denn Schaeffter ist nach Can Adanir, Hannes Geist und Kai Best bereits der vierte Spieler, der seinen Abschied aus der Brüder-Grimm-Stadt verkündet hat.

Schaeffter lief bereits in der Jugend für die HSG auf und verlässt den Verein nach insgesamt sieben Jahren. „Persönlich finde ich das schade“, bedauert HSG-Coach Patrick Beer den Abgang des Rechtshänders, aber im gut besetzten Rückraum der Hanauer habe Schaeffter nach seiner Schulteroperation im vergangenen Jahr einen schweren Stand gehabt. „Ich denke, er hätte sich auch bei uns weiterentwickeln können, aber vielleicht tut ihm ein Neuanfang in einem anderen Verein ganz gut“, wünscht Beer dem 22-Jährigen, der in dieser Saison auf bisher 39 Treffer kommt, alles Gute.

Der Abgang von Schaeffter wird in diesem Sommer nicht die letzte personelle Veränderung bei den Grimmstädtern bleiben: „Ein weiterer Rückraumspieler wird uns noch verlassen“, so Beer, der allerdings noch keine Namen nennen wollte. Gleichzeitig will die HSG für den Rückraum zwei neue Spieler als Ersatz verpflichten, Vorrang hat dabei ein Linkshänder. „Wir sind in Gesprächen, können aber noch keinen Vollzug melden“, so Beer. rob

Auch interessant