Ab Mittwoch findet die 44. Auflage der Maintaler Stadtmeisterschaften statt. Symbolbild: Pixabay

Maintal

44. Maintaler Stadtmeisterschaft: Kewa will den Titel verteidigen

Fußball. Die 44. Maintaler Stadtmeisterschaft wird von Mittwoch, 24. Juli, bis Sonntag, 28. Juli, an der Dicken Buche ausgetragen. Veranstalter ist heuer der FC Germania Dörnigheim.

Von Gert Bechert

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag finden jeden Abend ab 18.30 Uhr zwei Spiele statt. Das Eröffnungsspiel bestreiten am Mittwoch Titelverteidiger Kewa Wachenbuchen und der Dörnigheimer SV. Sonntags stehen ab 13 Uhr vier Spiele auf dem Programm. Der Samstag ist für ein Blitzturnier der zweiten Mannschaften (ab 13 Uhr) reserviert. Für den nichtteilnehmenden FC Hochstadt II sprang als Gastverein die SG Marköbel II ein.

Cup-Verteidiger Wachenbuchen geht hochmotiviert in das Turnier. „Wir haben in den vergangenen vier Jahren dreimal den Titel geholt, daran wollen wir anknüpfen“, zeigt sich Thorsten Maier kämpferisch. Für den Kewa-Trainer hat die Stadtmeisterschaft eine Woche vor dem Punktspielstart bereits Pflichtspielcharakter.

Kewa kann aus dem Vollen schöpfen

„Für uns hat die Stadtmeisterschaft einen hohen Stellenwert, das unterscheidet uns von den anderen Vereinen. Wir nehmen die Sache einen Tick ernster.“ Den dritten Platz beim TSG-Cup in Niederdorfelden will er nicht überbewerten. „Da haben auch Spieler aus dem B-Team mitgewirkt. An der Dicken Buche werden nur Akteure aus dem A-Kader dabei sein.“

Maier kann fast aus dem Vollen schöpfen, nur zwei Kicker fehlen. Er erwartet einen engen Ausgang. „Sicher ist die Germania als ranghöchster Verein favorisiert, dahinter sind mit Bischofsheim, Hochstadt und der Kewa aber drei ernsthafte Konkurrenten auf Augenhöhe.“ Maier wird berufsbedingt am Mittwoch und Donnerstag von Michael Kirschner vertreten, am Sonntag steht er wieder an der Seitenlinie.

Ärger über Hanau 93

Ioannis Kostiris sieht die Germania nicht in der Favoritenrolle. „Ich bin froh, wenn wir 14 bis 15 Spieler zusammentrommeln können“, spielt der Sportliche Leiter auf die große Verletztenliste an. Der überraschende Wechsel von Torwart Jamal El Maged zu Hanau 93 (wir berichteten) war das negative i-Tüpfelchen. Der Verlautbarung aus dem Hanauer Lager, wonach der Transfer sauber und fair über die Bühne ging, widerspricht Kostiris energisch. „Bis zum heutigen Tag hat sich von Hanau 93 niemand bei uns gemeldet. Wir erfuhren erst per elektronischer Post durch den Verband, dass der Spieler einen Amateurvertrag abgeschlossen hat und damit sofort für uns gesperrt war“, berichtet Kostiris.

Wobei er Verständnis für die Entscheidung des Spielers zeigt. „Jamal verhielt sich korrekt und informierte uns, ganz im Gegensatz zu den Verantwortlichen der 93er.“ Die Testspiele der Germania verliefen wenig glorreich. Erst am Samstag beim 7:0 gegen die Spvgg. Roßdorf konnte das Team von Spielertrainer Hicham Abdessadki halbwegs überzeugen. Es verwundert daher nicht, wenn Kostiris den FSV Bischofsheim in der Favoritenrolle sieht.

Diesen Vorschusslorbeeren will Cedric Liuzzo gerecht werden. Im Gegensatz zu den vergangenen Titelkämpfen geht der Spielertrainer des FSV Bischofsheim optimistisch in das Turnier. „Wir wollen nach fünf Jahren wieder den Pokal nach Bischofsheim holen.“ Auch 2014 fungierte die Germania als Ausrichter. Der FC Hochstadt hält sich eher bedeckt. Als Sieger des eigenen Sommerturniers zählen die Lila-Weißen sicher zum erweiterten Favoritenkreis. Für den runderneuerten Dörnigheimer SV zählt dagegen die olympische Devise: Dabei sein ist alles!

Spieplan der A-Teams

Mittwoch, 24. Juli: Kewa Wachenbuchen – Dörnigheimer SV (18.30 Uhr), Germania 08 Dörnigheim – FSV Bischofsheim (19.45 Uhr)Donnerstag, 25. Juli:Dörnigheimer SV 1973 – 1. FC Hochstadt (18.30 Uhr), Kewa Wachenbuchen – FSV Bischofsheim (19.45 Uhr)Freitag 26. Juli: Germania 08 Dörnigheim – 1. FC Hochstadt 18.30 Uhr, Dörnigheimer SV 1973 – FSV Bischofsheim (19.45 Uhr)Sonntag 28. Juli: Kewa Wachenbuchen – 1. FC Hochstadt (13 Uhr), Germania 08 Dörnigheim – Dörnigheimer SV (14.15 Uhr), FSV Bischofsheim – 1. FC Hochstadt (15.30 Uhr), Germania 08 Dörnigheim – Kewa Wachenbuchen (16.45 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren