Kruize Pinkins ist der treffsicherste Schütze der Hebeisen White Wings gewesen. Archivfoto: TAP

Hanau

Kruize Pinkins führt White Wings zum Sieg

Basketball. Die Hebeisen White Wings haben am Samstag ihren achten Saisonsieg gefeiert. Mit 71:65 bezwangeb sie die favorisierten Crailsheim Merlins. Der Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz beträgt nun nach dem 12. Spieltag sechs Punkte.

Von Michael Bellack

„Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs, die so hart für den Sieg gearbeitet und dieses sehr umkämpfte Spiel gewonnen haben“, sagte Ha-naus Headcoach Simon Cote. Eine Hiobsbotschaft gab es am Samstagmorgen, als sich Kapitän Christian von Fintel aufgrund eines Infektes kurzfristig abmelden musste.Die Hanauer ließen sich davon aber nicht unterkriegen und waren von Beginn an auf Augenhöhe. Die ersten zehn Minuten endeten ausgeglichen mit 20:20, im zweiten Viertel konnten sich die Merlins etwas absetzen. 32:38 hieß es zur Halbzeit, weil die White Wings ihre zuletzt starke Treffsicherheit verloren. Nachdem beide Teams aus der Kabine kamen, verbesserte sich die Wurfgenauigkeit. Till-Joscha Jönke erzielte nach 28 Minuten von der Freiwurflinie die 52:51-Führung. Mit 56:53 ging es in das letzte Drittel.Merlins zeigen NervenKnapp vier Minuten vor Spielende erzielte Pinkins den Treffer zum 66:59. Die zuletzt sechsmal in Folge erfolgreichen Crailsheim Merlins zeigten in der Schlussphase Nerven und scheiterten gleich mehrmals von der Freiwurflinie. Die Hanauer schnappten sich die Rebounds. Jönke und Harris nutzten diese eiskalt aus und sorgten so für den umkämpften Erfolg der White Wings.Die letztlich gute Wurfquote aus der Distanz und die wenigen Ballverluste waren die Schlüssel zum umjubelten Erfolg. Zehn Dreier gelangen den Hanauern, 43:39 Rebounds konnte man für sich entscheiden. Auch mit 8:10 Ballverlusten war man den Gastgebern überlegen. Da passt es gut uns Bild, dass Neuzugang Sherwood Brown ein überzeugendes Debüt feiern konnte.Brown glänzt beim Rebound Der US-Amerikaner glänzte vor allem beim Rebound und in der Defensive. „Er hat eine gute Defensive gespielt und einen großartigen Job beim Rebound gemacht“, lobte Coach Cote. Auch die Vielseitigkeit der Hanauer war bemerkenswert, alle eingesetzten Spieler konnten punkten.Einmal mehr war Kruize Pinkins mit 28 Punkten und elf Rebounds der treffsicherste Akteur. Till-Joscha Jönke und Julian Al-bus konnten ebenfalls zweistellig treffen. Am nächsten Samstag wollen die White Wings in der Main-Kinzig-Halle gegen Paderborn nachlegen. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken will man den fünften Heimsieg in Serie eintüten.

Hebeisen White Wings Hanau: Pinkins (28 Punkte/ 11 Rebunds), Jönke (13/5), Albus (10/2), Eichler (9/4), Harris (5/4), Spoden (3/3), Brown (3/8)

Das könnte Sie auch interessieren