Im Fokus: FSV Bischofsheims Torwart Elvis Nurkovic war beim gestrigen Pokalspiel seiner „Frösche“ gegen den FC Erlensee ein viel beschäftigter Mann und musste dreimal hinter sich greifen. Foto: Roland Adrian

Fußball

Kreispokal: FCE siegt gegen kämpferische "Frösche"

Fußball. Verbandsligist 1. FC Erlensee steht in der dritten Runde des Hanauer Kreispokals. Die Mannschaft von Trainer Tobias Heilmann setzte sich gestern Abend in einem kurzweiligen Match mit 3:1 (1:1)-Toren beim Kreisoberligisten FSV Bischofsheim durch.

Die Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie, in der sich der zwei Spielklassen höher angesiedelte Favorit am Ende verdient durchsetzte. Das Spiel begann für die Hausherren alles andere als wunschgemäß. Drei Minuten waren gespielt, da landete nach einer guten Kombination der Gäste der Klärungsversuch des Bischofsheimers Philipp Hess im eigenen Netz. Der FCE anfangs mit der viel besseren Spielanlage, doch nach etwa 20 gespielten Minuten hatte sich der Kreisoberligist mit dem Einsatz von kämpferischen Tugenden in die Partie hineingebissen. Sehenswert der Ausgleichstreffer, als Stefano Amore den FCE-Keeper Alem Omeragic mit einem Lupfer aus 25 Metern Torentfernung überlistete.

Gelb-Rot für Bischofsheim

Das 1:1 zur Pause war ein Achtungserfolg der „Frösche“, die jedoch viel Laufaufwand betreiben mussten, um mit den spielerisch überlegenen Gästen Schritt halten zu können. Ab Mitte der zweiten Hälfte ließen die Kräfte beim FSV etwas nach und nach einem Doppelschlag des Verbandsligisten war die Partie vorentschieden. Zunächst schloss der gerade zuvor eingewechselte Tim Zimpel einen über rechts gut vorgetragenen Angriff der Heilmann-Elf zum 2:1 ab (66.). Fünf Minuten später demonstrierte Alexander Schunck seine Klasse, als er den Ball aus 20 Metern genau ins Eck setzte. In der verbleibenden Spielzeit bemühte sich der FSV Bischofsheim um eine Resultatsverbesserung, doch der FCE ließ nichts mehr anbrennen. Kurz vor Ende der Partie sah der ‧Bischofsheimer Haris Sejdovic noch die Gelb-Rote Karte.

Für den FSV Bischofsheim geht es nach dem Pokal-Schmankerl gegen den Verbandsliga-Dritten am Sonntag in der Kreisoberliga im Heimspiel gegen Gruppenliga-Absteiger Germania Niederrodenbach um wichtige Punkte im Aufstiegsrennen, während sich der 1. FC Erlensee auf das Verbandsliga-Derby beim SC 1960 Hanau freut (Sonntag, 17 Uhr) fs

Tore: 0:1 Eigentor Hess (3.), 1:1 S. Amore (37.), 1:2 Zimpel (66.), 1:3 Schunck (71.) Schiedsrichter: Kuchler (Kaichen)Besonders Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für den Bischofsheimer Sejdovic (88.)Zuschauer: 75 Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistungen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema