Onur Bulut von Hanau 93 II erzielte drei Treffer im Spiel gegen Erlensee II uns sicherte seiner Mannschaft die Herbstmeisterschaft. Archivfoto: Scheiber

Fußball

Kreisoberliga: FC Hanau 93 II überwintert auf Platz eins

Fußball. Die Kreisoberliga hat sich mit einem abgespeckten Programm in die Winterpause verabschiedet: Am zweiten Adventssonntag fanden nur drei Partien statt. Bereits am Samstag hatte sich der FC Hanau 93 II mit einem 7:0-Erfolg gegen Erlensee II die Tabellenführung gesichert und überwintert damit auf Platz eins.

Zweiter bleibt trotz der 3:4-Heimniederlage gegen Langen-Bergheim der VfR Kesselstadt, der zu Hause zwei Platzverweise kassierte und die Partie gegen den KSV durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit noch verlor. Zwei Kantersiege gab es für Kilianstädten und Wachenbuchen: Die Kewa siegte dank Elko Bajramovics neun Treffern mit 13:0 gegen Safakspor Hanau. Der SVK gewann in Wolfgang dank drei Toren von Leandro Gibaldi und vier Treffern von Manuel Hegenauer mit 7:1.

Überlegene Hanauer

FC Hanau 93 II – FC Erlensee II 7:0 (2:0): „Das war von Anfang an eine klare Sache. Erlensee hat versucht, tief zu stehen und auf Konter zu lauern, das hat nur 17 Minuten geklappt“, berichtet Hanaus Coach Burim Gashi. Jaouad El Kaddouri, der wie Onur Bulut drei Treffer erzielte, gelang in der 17. Minute das 1:0. Bulut legte in der 36. Minute das zweite Tor für die Hausherren nach, für die es nur einmal kurz vor der Pause gefährlich wurde: Erlensees Michael Müller hatte den Ball zum 1:2 ins Netz befördert. Schiedsrichter Thomas Liebrenz entschied jedoch auf Abseits. Der FCE erspielte sich in Durchgang zwei kaum noch Möglichkeiten, Hanau legte hingegen fünf weitere Treffer nach. „Ich hatte Erlensee viel stärker erwartet“, zeigte sich Gashi nach der Partie von der geringen Gegenwehr der Gäste überrascht.Tore: 1:0 El Kaddouri (17.), 2:0 und 3:0 Bulut (36. und 57.), 4:0 Sekeric (60.), 5:0 und 6:0 El Kaddouri (69. und 88.), 7:0 Bulut (89.) – Schiedsrichter:Liebrenz (Breuberg) –Zuschauer:30 – Beste Spieler:El Kaddouri, Bulut/geschlossene Mannschaftsleistung

Turbulentes Spiel in Kesselstadt

VfR Kesselstadt – KSV Langen-Bergheim 3:4 (1:2): „Big Points“ für den KSV Langen-Bergheim im Abstiegskampf: Gegen den VfR Kesselstadt präsentierte sich der KSV von Beginn an als unangenehmer Gegner und führte durch Treffer von Robin (32.) und Matteo Stenger (45.) mit 2:1 zur Pause. „Es war ein super Kreisoberliga-Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten“, sagte Langen-Bergheims Sprecher Sebastian Rau, dessen Mannschaft „kompakt, aber nicht ganz tief“ stand und mit ihren schnellen Angreifern immer wieder für Gefahr sorgte. Aus der Kabine kamen dann aber die Kesselstädter mit mehr Elan. Semir Agovic drehte mit zwei Toren die Partie (59. und 77.), die sich nach dem ersten Platzverweis für die Hausherren (62.) zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte, in dem letztlich Langen-Bergheim die Oberhand behielt: Karl Bender markierte in der 84. Minute nach einer Standardsituation das 3:3. Nach der zweiten Roten Karte für den VfR (90.+2) und einem Ballverlust im Mittelfeld gelang Leon Nöckel der Siegtreffer für die Gäste.Tore: 0:1 R. Stenger (32.), 1:1 Mehmedinovic (35.), 1:2 M. Stenger (45.), 2:2 Agovic (59/FE), 3:2 Agovic (77.), 3:3 Bender (84.), 3:4 Nöckel (90.+4) – Besondere Vorkommnisse: Kesselstadts Drino verschießt Foulelfmeter (11.), Gelb-Rote Karte für Kesselstadts Polimac (62.), Rote Karte für Kesselstadts Mehmedinovic wegen Foulspiels als letzter Mann (90.2) – Schiedsrichter: Kehne (Altenstadt) – Zuschauer: 70 – Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistung

Kewa-Stürmer erzielt neun Treffer

Kewa Wachenbuchen – Safakspor Hanau 13:0 (5:0): Der Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Kewa beim 13:0-Kantersieg gegen die Hanauer war Stürmer Elko Bajramovic Schmidt. Mit seinen neun Treffern sicherte der Torjäger der Kewa den Sieg. „Er stand immer richtig und war auch an den restlichen Treffern noch beteiligt“, berichtete Kewa-Sprecher Carsten Stein mit Blick auf den Neun-Tore-Mann. Die Hanauer, die das Spiel trotz der abermals hohen Niederlage fair zu Ende spielten, hatten in der ersten Hälfte einen Lattenschuss, waren sonst aber komplett chancenlos und werden sich freuen, dass die Winterpause nun endlich gekommen ist – ein Torverhältnis von Minus 120 spricht Bände. Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Bajramovic Schmidt (6., 8. und 20.), 4:0 Eibelshäuser (38.), 5:0 Fehst (45.), 6:0 Bajramovic Schmidt (47./FE), 7:0 Schröder (50.), 8:0 Hofmann (55.), 9:0, 10:0, 11:0, 12:0 und 13:0 Bajramovic Schmidt (62., 77., 85., 87., 90.) – Schiedsrichter: Lezius (Wehrheim) – Zuschauer: 50 – Beste Spieler: Bajramovic Schmidt/geschlossen

Nächste Klatsche für den SV Wolfgang

SV Wolfgang – SV Kilianstädten 1:7 (0:1): Statt wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gab es die nächste Klatsche für den SVW, der laut Trainer Mike Busch besser als der Gegner in die Partie kam, dann aber aufgrund zwei individuellen Fehlern den Faden verlor: „Wir hatten die deutlich besseren Chancen, nutzen drei oder vier gute Möglichkeiten aber nicht.“ Nach einem Ballverlust im Anschluss an einen Einwurf erzielte Manuel Hegenauer das 1:0 für den SVK.Aus einem Abspielfehler in Wolfgangs Hintermannschaft resultierte kurz nach der Pause das 2:0 durch Leandro Gibaldi. „Das war der Knackpunkt, danach sind die Köpfe runtergegangen“, sagte Busch, der für den Auftritt seiner Mannschaft im Anschluss an das 0:2 deutliche Worte fand und von „kollektivem Versagen“ sprach: „Mit Fußball hatte das nichts mehr zu tun. Das war nicht KOL-reif.“ Eine Minute nach dem 3:0 von Hegenauer (61.) kamen die Hausherren durch Peter Marco Steinbach zwar nochmal auf 1:3 heran.Zwei weitere Tore von Gibaldi und Hegenauer besiegelten dann aber die nächste hohe Niederlage für den Aufsteiger aus Wolfgang.Tore: 0:1 Hegenauer (34.), 0:2 Gibaldi (50.), 0:3 Hegenauer (61./FE), 1:3 Steinbach (62./FE), 1:4 und 1:5 Gibaldi (65. und 71.), 1:6 und 1:7 Hegenauer (81. und 83.) – Schiedsrichter: Schöffler (Langen) – Zuschauer: 30 – Beste Spieler: geschlossen/Hegenauer, Gibaldi dli

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema