Am Ostermontag wird in der Kreisoberliga Hanau auf drei Sportplätzen gespielt. Symbolbild: Pixabay

Region Hanau

Kreisoberliga Hanau: Drei Spiele am Ostermontag

Fußball. Während mehr als die Hälfte aller Teams das spielfreie Osterwochenende genießen kann, müssen in der Kreisoberliga sechs Mannschaften ran: Drei Spiele werden am Ostermontag (alle 15 Uhr) ausgetragen – Spannung an beiden Tabellenenden inklusive.

Für die abgeschlagenen Teams am unteren Tabellenende von Hilalspor Hanau und der Spvgg. Langenselbold geht es noch um viel: Sollte nur ein Verein aus dem Hanauer Kreis aus der Gruppenliga absteigen, geht der Tabellenvorletzte in die Relegation. Der Blick im Abstiegskampf geht deshalb auch in die nächsthöhere Spielklasse, in der mit Nieder- und Oberrodenbach zwei Hanauer Vertreter um den Klassenerhalt kämpfen.

Läuft es optimal, könnte es auch für Oberdorfelden als drittletztes Team zum Klassenerhalt reichen. Die Mannschaft belegt aktuell den 14. Rang mit fünf Punkten Rückstand auf den FC Hochstadt und trifft am Montag auf den TSV Niederissigheim, der derzeit auf dem Aufstiegsrelegationsplatz steht und seinen Vorsprung auf den VfR Kesselstadt weiter ausbauen kann.

In den anderen beiden Partien trifft RW Großauheim auf Safakspor Hanau und die Spvgg. Roßdorf auf den SV Kilianstädten. Alle vier Teams haben schon ein ordentliches Punktepolster auf die Abstiegsränge und könnten nur durch einen schlechten Endspurt in Abstiegsgefahr geraten. dli

Das könnte Sie auch interessieren