Heiß umkämpftes Hammersbacher Ortsderby: Marköbel (Mohamad Almalla) und Langen-Bergheim (Marcel Schmidt, rechts) schenkten sich nichts. Foto: Kalle

Fußball

Kreisliga A: Klare Favoritensiege und ein 50-Meter-Treffer

Fußball. In den Nachholspielen der Kreisliga A haben sich die beiden Favoriten durchgesetzt: Der KSV Langen-Bergheim siegte bei der SG Marköbel II mit 3:0, der SC 1960 Hanau deklassierte Mittelbuchen mit 7:1.

Von David LindenfeldSG Marköbel II – KSV Langen-Bergheim 3:0 (0:0): Der Tabellenzweite tat sich lange Zeit schwer und biss sich am Marköbeler Abwehrbollwerk fast 80 Minuten lang die Zähne aus. Der KSV hatte laut SGM-Sprecher Luca Topitsch viel Ballbesitz und versuchte die tief stehende Abwehr der Hausherren meist mit Flanken oder hohen Bällen über die Abwehr zu knacken.Erfolg hatten die Gäste damit erst in der 78. Minute: Nach Flanke von Nico Nübler köpfte Benjamin Götz am langen Pfosten zur 1:0-Führung ein. Robin Stenger (84.) und Christopher Kappel (90.) sicherten Langen-Bergheim mit ihren Kopftreffern schließlich die drei Punkte.„Unterm Strich ist der Sieg verdient“, urteilt Topitsch über den „Dreier“, dank dem der KSV weiter im Rennen um den Aufstieg in die Kreisoberliga mitmischt.

Tore: 0:1 Götz (78.), 0:2 Stenger (84.), Kappel (90.) – Zuschauer: 150 – Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistungen

FC Mittelbuchen – SC 1960 Hanau 1:7 (0:4): Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause ging der FC Mittelbuchen leer aus: Gegen die aufstiegsambitionierte zweite Mannschaft des Verbandsligisten, der mit mehreren Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft antrat, lief der FCM von Beginn an nur hinterher. Kazuki Takahasi (4.), Ozcan Balta (16.), Serhat Yildiz (34.) und Berken Uenlue (44.) erzielten die Treffer für den HSC in der ersten Halbzeit und sorgten damit bereits für die Vorentscheidung.Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste weiter am Drücker und erhöhten durch Treffer von Simsek, Balta und Arslan. Für das Highlight des Tages sorgte jedoch Mittelbuchens Kapitän Sebastian Grunwald. Er sah, dass HSC-Torwart Baykan Sari zu weit vor dem Tor stand und erzielte aus 50 Metern den Ehrentreffer.

Tore: 0:1 Takahashi (4.), 0:2 Balta (16.), 0:3 Yildiz (34.), 0:4 Uenlue (44.), 0:5 Simsek (47.), 0:6 Balta (50.), 1:6 Grunwald (52.), 1:7 Arslan (70.) – Zuschauer: 20

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema