Mit dem richtigen Einsatz rechnen sich Marcel Levy und die Sportfreunde Ostheim auch gegen die Spvgg. Hüttengesäß drei Punkte aus. Archivfoto: TAP

RegionHanau

KOL: Sportfreunde Ostheim wollen Hüttengesäß besiegen

Fußball. Die Sportfreunde Ostheim wollen die spielerisch starke Spvgg. Hüttengesäß am Samstag (18 Uhr) mit ihrer Geschlossenheit besiegen. Auch die restlichen Spiele der Kreisoberliga versprechen Spannung.

Von Lukasz Galkowski

Sieben Partien stehen am fünften Spieltag der Kreisoberliga Hanau auf dem Programm. Das Fußballwochenende in der Kreisoberliga wird bereits am Samstag (18 Uhr) mit dem Match Spvgg. Hüttengesäß gegen Sportfreunde Ostheim eingeläutet. Der Grund für die Vorverlegung ist die traditionelle Kerb in dem Ronneburger Ortsteil, die bis Montag andauert.Für die Ostheimer ist es die erste Partie seit der 1:2-Niederlage gegen den TSV 1860 Hanau am 14. August. Zum Vergleich: Hüttengesäß absolvierte in der Zwischenzeit aufgrund der Englischen Wochen gleich zwei Spiele.Sportfreunde Ostheim wollen in Hüttengesäß gewinnen„Das ist definitiv ein Handicap, weil dann der Rhythmus fehlt“, sagt Sportfreunde-Trainer Maximilian Gabriel. In Hüttengesäß soll dennoch der zweite Saisonsieg her: „Ich will dort auf jeden Fall gewinnen“, sagt der Übungsleiter, der ein enges Spiel zwischen zwei ähnlich guten Teams erwartet: „Hüttengesäß ist eine spielstarke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern, die schon höherklassig gespielt haben.“Dem wollen die Ostheimer mit ihrer Geschlossenheit entgegenwirken. Aus dem großen 23-Mann-Kader sind mit einer Ausnahme alle Mann an Bord. Am Sonntag (15 Uhr) kann Germania Niederrodenbach die Tabellenführung verteidigen. Gegen den personell angeschlagenen TSV Niederissigheim ist ein Sieg für den Spitzenreiter Pflicht – auch wenn sich die Lage im Kader nach den vielen urlaubs-, verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen vergangene Woche (1:2 gegen Safakspor Hanau) voraussichtlich wieder ein wenig entspannen sollte.VfB Großauheim kann nicht abrutschenDie bislang ebenfalls ungeschlagene Kewa Wachenbuchen ist nach dem 2:1-Erfolg am Dienstag gegen die SG Bruchköbel II an diesem Wochenende erneut spielfrei. Dadurch kann Eintracht Oberrodenbach wieder an den Maintalern vorbeiziehen. Zu Gast an der Hainmühle (15 Uhr) ist der noch ohne Punkte ausgestattete Aufsteiger VfB Großauheim.Abrutschen kann der Vorletzte aus Auheim an diesem Sonntag in der Tabelle unter normalen Umständen nicht. Das Ligaschlusslicht Hilalspor Hanau setzt nämlich diesmal aus. Ohne Punktverluste ist hingegen der 1. FC Erlensee in die Saison gestartet. Das Team von Trainer Tobias Heilmann überzeugte beim 5:1-Sieg gegen Eintracht Oberissigheim sowie beim 4:2-Auswärtserfolg bei Germania Dörnigheim. Am Sonntag (13.15 Uhr)  will der Titelkandidat bei der SG Bruchköbel II einen weiteren Schritt in die richtige Richtung machen.Dörnigheim kann Anschluss an Spitzengruppe herstellenWeitere Zähler nötig hat nach dem 2:0-Erfolg im Kellerduell gegen Hilalspor der SV Wolfgang (15 Uhr). Doch steht Eintracht Oberisigheim trotz eines durchwachsenen Saisonstarts mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Favoritenrolle. Mit ebenfalls sechs Punkten auf dem Konto hält Aufsteiger Safakspor Hanau (15 Uhr) mit den Top-Teams mit. Mit einem Erfolg gegen die Spvgg. Langenselbold könnte sich die Mannschaft von Trainer Hakim Kaya an der Grenze zum oberen Tabellendrittel festbeißen.In einer ähnlichen Ausgangslage gehen Germania Dörnigheim und der TSV 1860 Hanau (15 Uhr) ihre Partie an. Die Maintaler könnten mit dem dritten Saisonsieg den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen, in der sich auch die Sechziger befinden.

Das könnte Sie auch interessieren