Nicht in die Knie zu zwingen waren die Spieler des FC Hochstadt beim eigenen Turnier. Im Finale siegten Mariusz Ragaman (rechts) und Co. klar gegen Wittgenborn. Foto: TAP

Maintal

FC Hochstadt gewinnt eigenes Sommerturnier - Ärger mit Hilalspor

Fußball. Der FC Hochstadt hat sein erstmals ausgetragenes Sommerturnier gewonnen. Die Lila-Weißen kanzelten im Finale den Gelnhäuser A-Ligisten KG Wittgenborn mit 8:1 (5:1) ab. Der dritte Platz ging kampflos an den VfR Kesselstadt.

Gegner Hilalspor Hanau sagte am späten Freitagabend telefonisch wegen Spielermangels ab, was für erheblichen Ärger bei den Lila-Weißen sorgte. Zumal Hilalspor kurz zuvor noch sein letztes Gruppenspiel gegen die SG Bruchköbel II (2:2) bestritten hatte. Da hätten sie uns doch gleich Bescheid geben können und wir hätten noch reagieren können“, meinte ein sichtlich verschnupfter FCH-Spielausschussvorsitzender Heiko Thorn.

Das Finale war nach gut einer Viertelstunde bereits entschieden. Die in den Anfangsminuten noch kecken Gäste, die nur mit zwölf Spieler angereist waren, gerieten nach Toren von Davorin Jozic (9.), Zoltan Kövesdi (14.) und Hüseyin Karabulut (18.) schnell auf die Verliererstraße. Sehenswert dabei das 1:0. Gästekeeper Marcel Böhringer klärte weit vor seinem Gehäuse per Fußabwehr, der Ball kam zu Jozic, der ihn aus 40 Metern ins Tor zirkelte.

Der FCH ließ sich auch durch das Gegentor von Hassan Karagöz (21./FE) nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte durch Cihan Deger (36./38.) zum 5:1-Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich der Einbahnstraßenfußball fort. Gierrino Fangacci (45./54.) und Marcel Santos (70.) schraubten das Ergebnis auf 8:1 in die Höhe. „Das war eindeutig. Wir haben dem Gegner drei Tore regelrecht geschenkt“, kritisierte Wittgenborns Trainer Alberto Agnetelli das naive Abwehrverhalten seiner Defensive.

Diego Torres, der den in Urlaub weilenden FCH-Coach Sahin Arslanergül vertrat, sprach dagegen von einer disziplinierten Vorstellung seiner Mannschaft. Es war eine gelungene Generalprobe für die am Mittwoch an der Dicken Buche beginnende Maintaler Stadtmeisterschaft.

Manfred Maier zeigte sich vom Verlauf des Sommerturniers zufrieden. „Das war ein erster Versuch, bei dem der Vorbereitungscharakter im Vordergrund stand“, deutete der FCH-Vorsitzende an, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben soll. geb

Das könnte Sie auch interessieren