+
Der Amateurfußball in Hessen pausiert weiter - wohl mindestens bis zum 31. August.

Saison 2019/20 soll sportlich beendet werden

Hessischer Fußball-Verband diskutiert Lösungen - Keine Fußballsaison 2020/21?

  • schließen

Keine Spiele mehr vor September, Aussetzung der Saison 2020/21. Davon geht Gerd Schugard vom Verbandsschiedsrichterausschuss des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) aus. So steht es in seinem Schreiben an die Schiedsrichter der Hessen- und Verbandsliga, das er am Sonntag verschickte.

Am gleichen Tag informierte der HFV über seine Pressestelle, dass über das weitere Vorgehen erst Anfang Mai entschieden werde. Der Schwebezustand bleibt also weiter bestehen, die Gerüchteküche kann weiter ungehemmt brodeln.

Annullierung der laufenden Saison aus Haftungsgründen unwahrscheinlich

„Es ist davon auszugehen, dass vor dem 31.08. kein Spielbetrieb unterhalb der 3. Liga stattfinden kann. Abbruch beziehungsweise Annullierung des Spieljahres 2019/20 gelten aus vielerlei Gründen, auch haftungsrechtlicher Art, als unwahrscheinlich“, schreibt Schugard, der mit seinem Brief an die Schiris über den momentanen Sachstand informieren wolle.

Eine Arbeitsgruppe des Verbandes prüfe momentan, welcher Zeitrahmen für die noch ausstehenden Spiele des Spieljahres 2019/20 im Herren-, Junioren- und Frauen- und Mädchenbereich (einschließlich Pokalrunden) benötigt werde.

Spieljahr 2020/21 könnte ersatzlos gestrichen werden

„Zumindest für den Herrenbereich ist ein Abschluss des Spieljahres 2019/20 vor dem 31.12.20 auszuschließen. Somit müssten auch im Kalenderjahr 2021 Spiele des momentanen Spieljahres zur Austragung kommen. Dadurch wäre der Beginn des Spieljahres 2020/21 in Frage gestellt. Aus diesem Grund wird in den Regionalverbänden derzeit die Frage diskutiert, ob das Spieljahr 2020/21 ersatzlos gestrichen werden soll“, so Schugard.

Der geregelte Spielbetrieb würde dann erst wieder ab 1. Juli 2021 mit dem Spieljahr 2021/22 aufgenommen. Schugard weiß aber auch: „Es wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen, wohin der Weg letztlich führen wird. Hierbei ist von entscheidender Bedeutung, wie sich die Pandemie weiter entwickelt. Davon ist abhängig, ab welchem Zeitpunkt die sogenannte Kontaktsperre aufgehoben werden kann und ab wann Großveranstaltungen (Teilnahme von mehr als 100 Personen) durchgeführt werden dürfen.“

Das könnte Sie auch interessieren