Trainer Kevon Raue hat mit der A-Jugend des FCE zum Start der Rückrunde verloren. Archivfoto: Adrian

Erlensee

Hessenliga, Jugend: Niederlage für A-Junioren des FCE

Fußball. Die B-Junioren des 1. FC Erlensee haben im Abstiegskampf der Hessenliga drei wichtige Punkte eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Björn Krauß gewann ihr Heimspiel gegen die SG Kelkheim mit 2:0. Ohne Punkte blieben die A-Junioren des FCE, die bei der SG Rosenhöhe Offenbach mit 1:3 unterlagen.

Von Frank Schneider

A-Junioren, SG Rosenhöhe – 1. FC Erlensee 3:1 (1:1)Nach einer guten Vorbereitung wollte die U19 des FCE bei der SG Rosenhöhe einen guten Start in die Rückrunde der Hessenliga hinlegen. Dies gelang jedoch nicht. Die SGR hatte ihr System nach dem kurzfristigen Trainerwechsel umgestellt und überraschte die Jungs des FCE. In der ersten Halbzeit konnten sich die Erlenseer selten spielerisch zeigen, da der Gegner dies stets unterband. Allerdings erspielte sich der Gastgeber auch selten Chancen aus dem Spiel heraus, sondern wurde immer wieder nach Standards gefährlich. Diese vereitelte der gut aufgelegte Keeper Alem Omeragic mehrfach. Im Gegenzug erzielte Jonas Bassenauer in der 32. Minute mit einem satten Drehschuss das 1:0 für den FCE. Jedoch markierte die SGR noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit fand der FCE besser in die Partie und hatte auch die erste glasklare Torchance durch Niklas Strümpf, der in der60. Minute alleine vor dem Tor am gegnerischen Torwart scheiterte.

Ihre erste dicke Chance in der zweiten Hälfte nutzte dagegen die Rosenhöhe in der 73. Minute zum 2:1. In der Schlussminute schlossen die A-Junioren der SG Rosenhöhe einen Konter zum 3:1-Endstand ab. „Wir hatten uns einiges vorgenommen, leider konnten wir das spielerische Element nicht so auf den Platz bringen. Kämpferisch war es eine ordentliche Leistung, die wir am kommenden Sonntag gegen den OFC auch abrufen müssen“, erklärte FCE-Trainer Kevin Raue.

B-Junioren, 1. FC Erlensee – SG Kelkheim 2:0 (1:0)Nach der 0:6-Schlappe bei Rot-Weiß Walldorf meldete sich die U17 des FCE mit einem 2:0-Heimsieg gegen den Tabellensiebten SG Kelkheim mit einer ihrer besten Saisonleistungen eindrucksvoll zurück. Mit nunmehr 16 Punkten hat der Neuling den Abstand auf die Abstiegsplätze ausgebaut und kann in den nächsten beiden Spielen gegen direkte Konkurrenten nachlegen.

Im Gegensatz zum Spiel in Walldorf waren die Jungs von Trainer Björn Krauß von Anfang an im Spiel und boten dem Gegner aus dem Taunus Paroli. Jeder Zweikampf wurde angenommen und der Gegner in dessen Hälfte zurückgedrängt. Die spielerische Überlegenheit wurde in der 14. Minute belohnt, als Mittelfeldmotor Taha Benjamaa im Strafraum mehrere Gegner geschickt aussteigen ließ und den Ball flach ins Tor einschob.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Dank gutem Stellungsspiel gestatteten die Gastgeber ihrem Gegner keine Großchancen. Auch nach der Pause agierte der FCE taktisch diszipliniert und hatte seine Sache im Griff. Mit einem Freistoß erhöhte Kapitän Amin Chtaiti auf 2:0 (45.). Kelkheim legte nun eine Schippe drauf und probierte es immer wieder, über lange Bälle zu kontern. Doch die Hintermannschaft um Abwehrchef André Alperstedt überzeugte mit guter Raumaufteilung und unterband so zahlreiche Angriffe. Bei einem Pfostenschuss und einer Rettungstat auf der Torlinie hatte man auch ein wenig Glück. Krauß war zufrieden: „Wir haben uns den Sieg erarbeitet. Mit dieser Einstellung und dem hoffentlich gewonnenen Selbstvertrauen werden wir auch in Kassel auf Sieg spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren