Die Hanauer waren mit vollbesetztem Kader, unter ihnen auch Salvatore Bari (Archivfoto: Scheiber) in die Universitätsstadt gereist.

Fußball

Hessenliga: FC Hanau 93 verliert Testspiel beim FC Gießen 0:4

Fußball. Hessenligist Hanau 93 hat das erste Testspiel des Jahres verloren. Die Mannschaft von Trainer Michael Fink unterlag bei dessen Ex-Verein, dem Regionalligisten FC Gießen, mit 0:4 (0:1)-Toren.

Drei Gegentreffer binnen vier Minuten besiegelten in der zweiten Hälfte die klare Niederlage. „Es war der erwartet schwere Gegner und man hat auch gemerkt, dass der FC Gießen in der Vorbereitung schon eine Woche weiter ist als wir“, meinte der Sportliche Leiter der 93er, Alexander Hagikian.

Die Hanauer waren mit vollbesetztem Kader in die Universitätsstadt gereist. Von den Neuzugängen fehlte der Ex-Alzenauer Tarik Sejdovic. Nicola Köhler, ebenfalls aus Alzenau an die Kastanienallee gewechselt, begann als „Sechser“ im Mittelfeld, Varol Akgöz agierte zunächst neben Salvatore Bari als zweite Sturmspitze.

Vollbesetzter Kader bei der 93ern

„Man hat schon seine Klasse gesehen, wenn er am Ball war“, lobte Hagikian den ersten Auftritt des vom SC Hessen Dreieich verpflichteten Stürmers. Für Kevin Effiong und Kristijan Bejic kam der erste Test dagegen noch etwas zu früh. Beide Akteure haben aber nach langen Verletzungen das Training wieder aufgenommen und wollen bis zum Restrundenstart am 29. Februar bei Türk Gücü Friedberg wieder fit sein.

In der ersten Hälfte erarbeitete sich der FC Gießen ein Chancenplus. In der 20. Minute brachte Gastspieler Michael Martin den Regionalligisten in Führung, Trotz Überlegenheit blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.

Fünf Minuten in der zweiten Halbzeit verschlafen

Innerhalb von fünf Minuten erhöhten dann Dimitrios Ferfelis und Doppeltorschütze Marco Koch zu Beginn des zweiten Durchgangs auf 4:0. Auf der Gegenseite fand eine Treffer von Jaouad El Kaddouri wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung keine Anerkennung. Sowohl Michael Fink als auch sein Gießener Kollege Daniyel Cimen nutzten den ersten Test, um in der zweiten Hälfte munter zu wechseln.

„Leider haben wir in der zweiten Halbzeit fünf Minuten geschlafen“, ärgerte sich Alexander Hagikian über die drei Gegentreffer. Primäre Bedeutung habe das Ergebnis aber nicht gehabt. Das nächste Vorbereitungsspiel der 93er findet am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr beim Gruppenligisten SG Bruchköbel statt.

FC Hanau 93: Brao – Raafat, Gavric, Köhler, Fink, Fließ, Ünal, Singh, Damar, Bari, Akgöz.Eingewechselt: Takidis, Ries, Mezini, Suljic, El Kaddouri, Gibaja Lofink, Gogol – Tore: 1:0 Martin (20.), 2:0 Koch (58.), 3:0 Ferfelis (60.), 4:0 Koch (62.) – Zuschauer: 130 fs​

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema