1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hanauer U16 gegen Nürnberg hoch überlegen: Nur noch ein Sieg fehlt zum Klassenerhalt

Erstellt:

Von: Jörn Polzin

Überlegen: Der Hanauer Mateja Stevanovic kommt gegen vier Nürnberger zum Abschluss.
Überlegen: Der Hanauer Mateja Stevanovic kommt gegen vier Nürnberger zum Abschluss. © scheiber

Die U16-Basketballer der Hanau White Wings sind dem Klassenerhalt in der Jugend-Bundesliga einen großen Schritt näher gerückt. Zum Auftakt der Play-downs-Serie zwischen dem Dritten der Relegationsrunde 3 und dem Nürnberger Basketball Club, Schlusslicht der Gruppe 4, offenbarte sich beim 87:48 (43:23)-Erfolg in der Hanauer Pestalozzischule ein Klassenunterschied.

Hanau – „Wir haben uns diese Ausgangslage gegen das vermeintlich schwächste Team in der Play-down-Runde aber auch erarbeitet“, sagte Hanaus Trainer Sven Witt, der einen sehr ruhigen Nachmittag am Seitenrand erlebte. Bereits im ersten Viertel zogen die Gastgeber auf 23:12 davon. „Da war die Sache im Grunde schon erledigt. Wir waren den Nürnbergern körperlich wie spielerisch überlegen“, betonte Witt, wobei sich seine Mannschaft phasenweise dem mäßigen Niveau des Gegners anpasste. „Insgesamt war es kein wirklich gutes Spiel. Teilweise war das ziemlich konfus, aber bei dem Spielstand darf man das den Jungs auch nicht zu übel nehmen.“

Witt wechselte früh munter durch, was auch daran lag, dass Jeremie Okitasumbu (umgeknickt) und Ben Williams („Eisbein“) sich kleinere Verletzungen zuzogen und im weiteren Verlauf geschont wurden. Besonders bei der Trefferquote (50 Prozent bei Hanau, 32 Prozent bei Nürnberg) und dem Reboundduell (39/29) lagen die Gastgeber deutlich vorne. Im Rückspiel am Sonntag (12.30 Uhr) in Nürnberg können die Hanauer bereits den Klassenerhalt perfekt machen.

Hanau Junior White Wings: Yildiz (23), J. Williams (19), Stevanovic (16), Sinnig (12), Heinrich (8), Hasanaj (4), B. Williams (3), Okitasumbu (2), Dinse

Auch interessant