HSG-Spieler Hannes Geist (Mitte) hat sich nicht so schwer verletzt, wie ursprünglich befürchtet. Archivfoto: Scheiber

Hanau

HSG Hanau: Hannes Geist nicht am Kreuzband verletzt

Aufatmen bei Hannes Geist. Der reaktivierte Kreisläufer und eigentliche Geschäftsstellenleiter der HSG Hanau hat sich doch nicht so schwer am Knie verletzt wie zunächst angenommen.

„Ich hatte Glück im Unglück. Es ist nichts gerissen“, sagte Geist nach der MRT-Untersuchung laut Pressemitteilung des Vereins.Lediglich Prellungen am linken Sprunggelenk und Knie, gefüllt mit reichlich Flüssigkeit sowie ein gezerrtes Außenband zwingen Geist in den nächsten Wochen dazu, kürzer zu treten.

VERLINKTEARTIKELGeist hatte sich beim 36:30-Auswärtserfolg der HSG Hanau in der 3. Handball-Liga Ost bei der SG Leipzig verletzt und konnte die Partie nicht zu Ende spielen. Zunächst befürchtete man Schlimmeres und ging von einer Kreuzbandverletzung aus. Diese Diagnose hat sich jetzt zum Glück nicht bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren